Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

AWS Schäfer Technologie

Rohre mit Hilfe gezielter Erwärmung und Abkühlung biegen

05.03.2010 | Redakteur: Dietmar Kuhn

Die Induktionsbiegemaschinen von AWS Schäfer werden ausgelegt für größere Vorschubkräfte und Biegemomente, wobei gleichzeitig kleinste Radien gebogen werden können. Bild: AWS Schäfer
Die Induktionsbiegemaschinen von AWS Schäfer werden ausgelegt für größere Vorschubkräfte und Biegemomente, wobei gleichzeitig kleinste Radien gebogen werden können. Bild: AWS Schäfer

Seit Jahren liefert die AWS Schäfer Technologie GmbH Induktionsbiegemaschinen an namhafte Hersteller und Zulieferanten der Öl- und Gas-Industrie sowie des Pipeline- und Kraftwerksbaus. Mit diesen Maschinen ist es möglich ferritische und austenitische Rohre mit einem Durchmesser von bis zu 1600 mm und Wanddicken bis zu 120 mm zu biegen.

Mit optimiertem Prozess-Verfahren und einem abgestimmten Maschinensystem wird eine einwandfreie Biegequalität in der geforderten Norm gewährleistet. Diese Maschinen werden für eine besonders wirtschaftliche Produktion konstruiert, bei der die Kosten unter Berücksichtigung aller kostenwirksamen Vorgänge vergleichsweise sehr niedrig sind. Neue Werkstoffe (beispielsweise P91, P92) und Bauteilkonstruktionen erfordern angepasste Rohrbiegemaschinen und deren Induktiverwärmung sowie Abkühlung.

Die Maschinen von AWS Schäfer werden entsprechend ausgelegt für größere Vorschubkräfte und Biegemomente, wobei gleichzeitig kleinste Radien gebogen werden können. Mit dieser Technologie bietet das Unternehmen eine kompetente Lösung, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung, Qualität und Einsatz fortschrittlicher Entwicklungen.

Die Kernkompetenzen des Technologie-Unternehmens liegen in den Bereichen: Induktionsbiegemaschinen, Hydroformingmaschinen, Rohrprüfmaschinen, Rohrkalibriermaschinen, Werkzeuge, Sondermaschinen, Dienstleistungen sowie Anlagenplanung und Fertigung.

AWS Schäfer Technologie GmbH auf der Wire & Tube 2010: Halle 6, Stand B52

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 339051 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen