Suchen

Kraiburg TPE TPE – mehr Freiheit in der Kabelmontange

| Redakteur: Peter Königsreuther

Mit „Kdsclick“ hat das Unternehmen Conta-CLIP Verbindungstechnik, wie es heißt, ein äußerst flexibles Leitungsdurchführungssystem geschaffen, das Inlays und unterschiedliche Dichtelemente aus Thermoplastischen Elastomeren (TPE) von Kraiburg TPE umfasst.

Firmen zum Thema

Einfach konfektionierbar und schnell montiert: Das modulare Leitungsdurchführungssystem „Kdsclick“ von Conta-Clip mit Inlays und Dichtelementen aus Thermoplastischen Elastomeren von Kraiburg TPE. So biete es flexibelste Konfigurationsmöglichkeiten.
Einfach konfektionierbar und schnell montiert: Das modulare Leitungsdurchführungssystem „Kdsclick“ von Conta-Clip mit Inlays und Dichtelementen aus Thermoplastischen Elastomeren von Kraiburg TPE. So biete es flexibelste Konfigurationsmöglichkeiten.
(Bild: Conta-Clip)

Das, wie es weiter heißt, halogenfreie System bietet Anwendern in der Elektro- und Elektronikindustrie außerdem eine saubere Möglichkeit zur Neu- und Nachinstallation von Kabeln, Schläuchen, Pneumatik- und Hydraulikleitungen in Gehäusen und Schaltschränken. Dabei sollen nicht weniger als fünf verschiedene Thermoplastische Elastomere (TPE) von Kraiburg TPE behilflich sein: Ein PA-haftungsoptimiertes Thermolast-K-Compound für die Inlaydichtung des Systems sowie flammgeschützte als auch kundenspezifische TPE-Materialien für Dichtelemente.

„Das Leitungsdurchführungssystem Kdsclick war unser erstes TPE-Projekt, sodass wir einen kompetenten Partner suchten, der uns von der anwendungsgerechten Materialauswahl über die Werkzeugauslegung bis hin zur Abmusterung und Serienfertigung optimal unterstützen würde“, sagt Jörg Nowastowski-Stock, Leiter Produktmanagement bei Conta-CLIP. Die Spezialisten von Kraiburg TPE haben sich den Anforderungen sofort mit Erfolg gestellt, so der Conta-CLIP-Mann, und damit entscheidend zur raschen Umsetzung beigetragen.

Zu den Herausforderungen des Systems zähle die für die Prozess- und Industrieautomation unerlässliche Dichtigkeit des zum Beispiel auf Schaltschränke montierten Rahmens entsprechend der Schutzklasse IP 66, heißt es. Der Rahmen besteht aus glasfaserverstärktem PA 6.6 und einem TPE-Compound. Die Aufgabe sei es gewesen, ein TPE-Material zu finden, das eine ausgezeichnete Haftung zu Polyamid ermögliche, sich durch seine Weichheit gleichzeitig an unterschiedliche Oberflächen (Raue, oder lackierte Flächen) anpasse und somit das System sicher abdichte. Conta-CLIP entschied sich für ein haftungsoptimiertes TPE-Compound, welches im Zwei-Komponenten-Spritzguss mit dem Polyamid des Inlays verarbeitet wird. Die Antwort war Thermolast K, so Kraiburg TPE.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45143854)