Suchen

Neuer Geschäftsbereich Antriebstechnik TQ-Systems will Komplettsysteme für die Robotik liefern

| Redakteur: Stefanie Michel

Der Elektronikdienstleister und Embedded-Spezialist TQ-Systems hat einen neuen Geschäftsbereich Antriebstechnik installiert und will damit sein Leistungsspektrum um Antriebssysteme ergänzen. Kern des Angebots sind Antriebe mit Robodrive-Technik, die durch die kundenspezifische Systemintegration ergänzt werden.

Firmen zum Thema

Der häufigste Einsatzbereich der Robodrive-Motoren ist die Robotik. Durch die extreme Leichtbauweise besitzt dieser Roboter ein Gewicht-Nutzlast-Verhältnis von 1:1 und ist wegen der integrierten Sensorik zudem für die direkte Interaktion mit dem Menschen geeignet.
Der häufigste Einsatzbereich der Robodrive-Motoren ist die Robotik. Durch die extreme Leichtbauweise besitzt dieser Roboter ein Gewicht-Nutzlast-Verhältnis von 1:1 und ist wegen der integrierten Sensorik zudem für die direkte Interaktion mit dem Menschen geeignet.
(Bild: TQ-Systems)

Die Robodrive-Technik, entwickelt von Forschern am Institut für Robotik und Mechatronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), vereint hohe Drehmomententwicklung und Leistungsdichte bezogen auf Gewicht und Bauraum. Auch Gleichlauf, Dynamik und thermische Anbindung sind an die besonders hohen Anforderungen der Robotik angepasst.

Seit 2006 produziert TQ diese Antriebe. Der neue Geschäftsbereich Antriebstechnik soll nun den Anwendern einen breiten Baukasten und spezifisches Know-how zur Lösung der Integrationsaufgabe zur Verfügung stellen. Der Begriff „Embedded Drives“ beschreibt dabei die entstehende enge Verbindung zwischen dem Gesamtsystem und der Antriebskomponente.

Bildergalerie

Neben der Robotik profitieren laut Hersteller vielfältige weitere Anwendungen von den Eigenschaften der Robodrive-Technik:

  • In Positionieraufgaben, bei denen der Gesamtwirkungsgrad stets null ist, werden kürzere Zykluszeiten bei niedrigeren Wicklungstemperaturen erzielt. Im Automotive-Bereich können kompaktere Elektroantriebe vielfältige Aufgaben übernehmen.
  • In der Halbleiterindustrie und in optischen Anwendungen ermöglichen hochpräzise Regelungen aufgrund der optimierten Bandbreite Genauigkeiten im Bereich unter einem tausendstel Grad.
  • Im medizinischen Anwendungsfall werden kleinste Instrumente elektrisch angetrieben und bei Implantaten niedrigere, körperverträgliche Temperaturen erreicht.
  • In Werkzeugmaschinen werden auf engstem Bauraum Leistungsdichten erzeugt, für die bisher hydraulische Antriebe notwendig waren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37307400)