China Market Insider Trend zu E-Baumaschinen in China beschleunigt sich

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Melanie Krauß

Die Elektrifizierung der chinesischen Baumaschinen-Industrie macht schnelle Fortschritte. Ende Mai sorgte ein rein elektrisch angetriebener, 25 Tonnen schwerer Kranwagen von Sany für Schlagzeilen.

(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Das Modell „STC250HBEV“ ist die erste E-Baumaschine dieser Kategorie, die in China für den industriellen Einsatz zugelassen worden ist. Die Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie des Kranwagens gebe ihm einen Reichweite von 170 Kilometern und ermögliche Einsätze von mehr als 20 Stunden, heißt es bei Sany. Das Aufladen sei sowohl an öffentlichen Ladestationen wie an speziellen, industriellen Versionen möglich. Auch könne das Gerät aufgeladen werden während es im Betrieb ist.

Der Sany-Konkurrent Zoomlion hat Anfang dieses Jahres das jüngste Modell seines ebenfalls 25 Tonnen schweren, rein-elektrischen Kranwagens vom Typ „ZTC250N-EV“ vorgestellt. Das Gerät steckt chinesischen Medienberichten zufolge voller moderner Details wie Fahrassistenz-Systeme, Fernsteuerung über eine Art Smartphone-App und Laser-Sensoren für die exakte Positionierung am Einsatzort.