Harting stellt seit 1947 auf der Hannover Messe aus Treuer Aussteller

Auf der diesjährigen Hannover Messe gibt es ein rundes Jubiläum zu feiern: Exakt 70 Jahre alt wird die seit langem weltweit größte Industrieschau und das Unternehmen Harting ist seit Anbeginn ununterbrochen dabei.

Firmen zum Thema

Erster Messestand von Harting auf der Hannover Messe 1947.
Erster Messestand von Harting auf der Hannover Messe 1947.
(Bild: Harting)

Der Auftritt von Harting in diesem Jahr steht unter dem Thema „Harting@Hannover Messe: a strong connection for 70 years“. Die Technologiegruppe sieht sich als Wegbereiter der Digitalen Transformation und bietet auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Produkte und Lösungen für die Integrated Industry. „Integrated Industry schafft Werte. Wir zeigen in diesem Jahr auf der Hannover Messe, wie Harting Produkte und Lösungen ganz konkret den Kundennutzen erhöhen“, sagt Vorstandsvorsitzender Philip Harting.

Wie 1947 die Partnerschaft begann

Dass seine Enkel Philip und Maresa Harting im Jahr 2017 einmal einen Technologiekonzern mit rund 4300 Mitarbeitern weltweit lenken und damit in der dritten Generation das 1945 gegründete Unternehmen fortführen, konnte Firmengründer Wilhelm Harting damals nicht wissen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Zwei Jahre nach dem Start der „Wilhelm Harting Mechanische Werkstätten“ in Minden war Wilhelm Harting auf der Suche nach Kunden für seinen jungen Betrieb, der zunächst mit Weidezaungeräten, Kochplatten, Sparlampen und Bügeleisen erfolgreich war.

„Er wollte Kontakt zu neuen Abnehmern knüpfen“, erinnert sich Dietmar Harting, der in Kindertagen zusammen mit seinem Bruder Jürgen den Vater begleitete. Für die beiden Jungen war die „Export Messe“ vor allem ein tolles Erlebnis. „Es gab Eis, Bananen und Kuchen“, erzählt Dietmar Harting.

Drei Wochen Messe

21 Tage dauerte die Premiere im Sommer 1947, die ausschließlich deutschen Ausstellern vorbehalten war. 1300 Firmen waren in Hannover vertreten, 736.000 Besucher kamen und Exportverträge über fast 32 Mio. US-Dollar wurden abgeschlossen. Weil nur 180 Hotelzimmer zur Verfügung standen, mussten mehr als 10.000 Besucher in Privatquartieren übernachten.

Auf den folgenden Messen bewies Harting unternehmerischen Weitblick und Gespür für technologische Trends und die Bedürfnisse der Kunden und Märkte. Die Herstellung medizinischer Apparaturen, Tonbandgeräte und Musikboxen bestimmte das nächste Jahrzehnt. Der 1956 patentierte Han-Steckverbinder und die folgenden Steckerinnovationen leiteten eine Erfolgsgeschichte ein, brachten Harting auf der Messe viel Beachtung und festigten die Marktposition. Zur kontinuierlichen Umsatzsteigerung trug auch die Fertigung moderner Zigarettenautomaten bei. Ein neues Zeitalter begann mit der Ende der 70er Jahre eingeleiteten Internationalisierung, dem ersten Schritt in Richtung Weltunternehmen.

Seit nunmehr sieben Jahrzehnten ist Hannover im April der wichtigste Messetermin für Harting. Auf den rund 1600 m² des Hauptstands und als Partner mehrerer Gemeinschaftsstände zeigt sich Harting stets als innovatives Technologieunternehmen. Mit Hard- und Software-Komplettlösungen für alle Anwendungsbereiche industrieller Verbindungstechnik hat sich das Unternehmen zu einem Lösungsanbieter der Integrated Industry (Industrie 4.0) entwickelt.

Enges Zugehörigkeitsgefühl

Das Messe-Engagement von Harting beschränkt sich nicht auf die optische Präsenz an der Leine. Das enge Zugehörigkeitsgefühl dokumentiert das langjährige Engagement von Dietmar Harting als Vorsitzendem des Ausstellerbeirats der Hannover Messe sowie des Bau- und Investitionsausschusses der Deutschen Messe AG Hannover, die Mitarbeit im Aufsichtsrat der Deutschen Messe AG und ab 2002 als dessen stellvertretendem Vorsitzendem. Geehrt wurde Dietmar Harting für seinen vielfältigen Einsatz mit der Niedersächsischen Verdienstmedaille (2004) und der Messe-Ehrenmedaille in Gold (2006).

Harting AG & Co. KG, 32339 Espelkamp, Hannover Messe 2017: Halle 11, Stand C15

(ID:44602928)