Suchen

Finanzierung Trumpf-eigene Bank findet ihre Rolle

| Autor: Stéphane Itasse

Was ist eigentlich mit der Trumpf-Bank? Vor einem Jahr hat der Maschinenbauer sein eigenes Kreditinstitut gegründet. Zu den ersten Ergebnissen befragten wir Diane Zetzmann-Krien, seit Februar 2015 Geschäftsführerin der Trumpf-Bank für den Bereich Marktfolge.

Firmen zum Thema

„Etwa 80 % der Trumpf-Maschinen werden über Finanzierungsmodelle erworben“, sagt Diane Zetzmann-Krien.
„Etwa 80 % der Trumpf-Maschinen werden über Finanzierungsmodelle erworben“, sagt Diane Zetzmann-Krien.
(Bild: Trumpf)

Welche Bedeutung haben Finanzierungsangebote für den Vertrieb von Trumpf?

Etwa 80 % der Trumpf-Maschinen werden über Finanzierungsmodelle erworben, rund die Hälfte davon über Kredite, die andere Hälfte über Leasing. Dank der Vollbanklizenz konnte die Trumpf Financial Services GmbH 2014 das Leasinggeschäft in Europa ausweiten, beispielsweise nach Großbritannien, Spanien und Dänemark. Zudem ist damit nun die Vergabe von Krediten zur Finanzierung der Trumpf-Kunden möglich. Außerdem bieten wir aufgrund einer Akkreditierung bei der L-Bank mittlerweile selbst Förderkredite.

Wie positionieren Sie sich im Vergleich zu anderen Banken?

Ein spezialisiertes Kreditinstitut mit Branchen- und Industrie-Know-how ist ein guter Gegenpol zum etablierten Bankenmarkt. Das sehen auch die Trumpf-Kunden so und schenken uns ihr Vertrauen. Dies liegt daran, dass wir die Branche sehr gut kennen und auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen können. Diese Beziehung geht über das klassische Bank-Kunden-Verhältnis hinaus.

Welche Spielräume eröffnet die eigene Bank für Trumpf?

Wir haben damit weitere Möglichkeiten in Bezug auf unsere Refinanzierung. Das macht uns unabhängiger von bisherigen Finanzquellen, was gerade in unserer anstehenden Expansionsphase ein Vorteil ist. Ein Beispiel ist das Einlagengeschäft: Seit Anfang 2015 bieten wir den deutschen Trumpf-Mitarbeitern Spar- und Festgeldkonten an. Das Vertrauen in das Unternehmen ist riesig. In den ersten acht Wochen haben bereits 10 % der Mitarbeiter ein Konto eröffnet.

(ID:43330624)

Über den Autor

 Stéphane Itasse

Stéphane Itasse

, MM MaschinenMarkt