Suchen

Temperaturmessung TT Scan - Scannereinheit mit integriertem Temperaturmessinstrument von SIKA

| Redakteur: Jürgen Schreier

Eine Weltneuheit präsentiert derzeit die Firma SIKA Dr. Siebert & Kühn GmbH & Co. KG im nordhessischen Kaufungen. Erstmals ist es mit der Baureihe TT Scan gelungen, 8 Kanäle an einem

Firmen zum Thema

Eine Weltneuheit präsentiert derzeit die Firma SIKA Dr. Siebert & Kühn GmbH & Co. KG im nordhessischen Kaufungen. Erstmals ist es mit der Baureihe TT Scan gelungen, 8 Kanäle an einem Gerät für die Temperatur-Kalibrierung einzusetzen, wobei der Prüflingstyp jeweils frei konfigurierbar ist. Die Scannereinheit wird z. B. bei Widerstandsthermometern und Thermoelementen benutzt.

Dazu wird die angezeigte Temperatur am SIKA-TT-Scan mit der Referenztemperatur des Kalibrators/Mikro-Kalibrierbades verglichen. Sie passt als externes Gerät auch zu den anderen SIKA-Baureihen und besitzt 32 thermo-spannungsfreie 4-mm-Anschlüsse, einen Anschluss für einen externen Kalibrier-Referenzsensor, einen externen Vergleichsstellenanschluss sowie eine serielle USB-Datenschnittstelle inkl. USB-Datenkabel.

Neue Temperatur-Kalibratoren und Mikro-Kalibrierbäder

Ebenfalls neu und in der gleichen Designlinie wie der TT Scan wurden die Baureihen TP 17000/TP 17000 S und TP M 000 S zur Kalibrierung im Service- und Industriebereich vorgestellt.

Durch ihre Kompaktheit sind die Instrumente ebenso leicht zu transportieren wie zu bedie-nen. Außerdem verfügen sie über alle Leistungsmerkmale, die bei der „Vor-Ort-Prüfung“ benötigt werden. Mit Ihnen können Thermometer und Temperaturschalter/Thermostate sowie Widerstandsthermometer und Thermoelemente (in Verbindung mit dem TT Scan) kalibriert werden.

Verschiedene Metallblöcke für die Prüflinge

Die Baureihen TP 17000 und TP 17000 S von SIKA verfügen jeweils über einen elektronisch geregelten Metallblock mit einem Durchmesser von 28 (TP 17000) bzw. 60 mm (TP 17000 S), in dessen Bohrungen die Prüflinge aufgenommen werden. Die komplette Elektronikeinheit befindet sich bei allen TP Baureihen auf der Vorderseite der Geräte. Über einen digitalen Regler kann die gewünschte Temperatur eingestellt werden. Sie wird in einem 2-zeiligen LED-Display angezeigt.

Kalibrieren mit Flüssigkeitsbad

Erstmals ist es mit der SIKA-Baureihe TP M 000 S gelungen, nicht über einen elektronisch geregelten Metallblock, sondern über ein Flüssigkeitsbad die unterschiedlichen Prüflinge zu kalibrieren. Dies geschieht mit einem Tank, der wärmeisoliert in das Gehäuse eingebaut ist. Mittels verschiedener Flüssigkeiten können hier unterschiedliche Kalibrierbereiche abgedeckt werden.

(ID:207635)