Suchen

Zerspanungswerkzeuge Tungaloy und OSG präsentieren sich gemeinsam auf der EMO

| Redakteur: Claudia Otto

Wenn zwei Traditionsunternehmen annähernd gleich erfolgreich und mit sich ergänzender Produktpalette in den gleichen Märkten unterwegs sind, liegt eine Kooperation nahe. Diese Idee haben Tungaloy und die OSG Corporation in die Tat umgesetzt. Auf der EMO Hannover 2007 präsentieren die Unternehmen ihre Produkte auf einem gemeinsamen Stand.

Firma zum Thema

Auf der EMO präsentieren Tungaloy und OSG ihre Allianz – und innovative neue Werkzeuggenerationen.
Auf der EMO präsentieren Tungaloy und OSG ihre Allianz – und innovative neue Werkzeuggenerationen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Damit bündeln zwei Präzisionswerkzeughersteller ihre Kompetenz: Tungaloy als Anbieter von Wendeschneidplatten und Trägerwerkzeugen, OSG als Hersteller von Vollhartmetall- und HSS- Schaftwerkzeugen und Produzent von Gewindeschneidwerkzeugen. Yoshio Ueno, Geschäftsführer der Tungaloy Europe GmbH: „Wir haben festgestellt, dass unsere Unternehmen in Bezug auf ihre Qualitäts-Philosophie und ihre Kundenorientierung hervorragend zusammenpassen. Auch die Produktspektren ergänzen sich perfekt: Wir haben eine sehr gute Marktposition bei Wendeschneidplatten, unser Partner OSG konzentriert sich auf Schaftwerkzeuge aus Vollhartmetall und HSS zum Bohren, Gewindeschneiden und Fräsen.“

Vertrieb beider Unternehmen bietet Werkzeug-Komplettpaket

Dieses Portfolio bieten die Vertriebsmannschaften beider Unternehmen nun als Komplettpaket an. Jochen Daumen, Leiter Vertrieb und Marketing der Tungaloy Europe GmbH: „Wir haben mit unserer Allianz vor allem die Gewinnung von neuen Kunden im Blick. Viele Unternehmen in der Metallbearbeitung und im Werkzeug- und Formenbau arbeiten bislang nur mit uns oder nur mit OSG zusammen – hier gibt es noch viel Potenzial, das wir gezielt erschließen werden.“

Auf der EMO in Hannover wird Tungaloy eine neue Schneidstoffgeneration vorstellen. Die Serie T 5100 inclusive neuer Spanbrecher wurde speziell für die Bearbeitung von Eisenguss entwickelt. Sie zeichnet sich nach Angaben des Herstellers unter anderem durch homogenen, feinkörnigen Schichtaufbau aus und weise eine hohe Verschleiß- und Schlagzähigkeit auf.

Auch bei anspruchsvollen Aufgaben würden hohe Schnittgeschwindigkeiten und Standzeiten erreicht: Erste Praxistests mit der Serie T 5100 hatten Standzeitverlängerungen von 50 bis 300% zum Ergebnis.

(ID:222740)