Suchen

Stäubli auf der K

TX2-Sechsachsergeneration für Spritzgießmaschinen

| Redakteur: Andrea Gillhuber

Die Maschinen der Plastics Baureihen basieren auf den Standardrobotern der Serien TX/RX und decken unterschiedliche Traglastklassen bis maximal 190 kg und Reichweiten bis 3,4 m ab. Die Anbindung an Spritzgießautomaten erfolgt über die standardisierten Euromap-Schnittstellen 12 oder 67.

Firmen zum Thema

Der TX2-Roboter mit seinen zukunftsweisenden Safety Features verspricht entscheidende Vorteile im Bereich Spritzgießen
Der TX2-Roboter mit seinen zukunftsweisenden Safety Features verspricht entscheidende Vorteile im Bereich Spritzgießen
(Bild: Stäubli Tec-Systems GmbH Robotics)

An der Spritzgießmaschine zählen Geschwindigkeit und Präzision sowie die Steifigkeit des Arms beim Einlegen und bei der Teileentnahme. Genau darauf hat sich Stäubli bei der Entwicklung der neuen TX2-Sechsachsergenaration konzentriert. Laut Unternehmen sind die Sechsachser um bis zu 30 % schneller geworden und noch etwas kompakter gebaut.

Zu den Vorteilen der TX2-Roboter zählen die integrierten Sicherheitsfunktionen sowie der reduzierte Raumbedarf für die Automation, da dank der „Safe Zone“-Funktion der Sicherheitssteuerung nur einfache Einhausungen nötig sind. Sogar Roboterapplikationen komplett ohne Schutzzaun sind denkbar. Bei der Annäherung eines Menschen reduziert der Roboter automatisch seine Geschwindigkeit. Die Sicherheitsfunktionen ermöglichen letztlich die Realisierung hybrider Automatisierungskonzepte, bei denen Mitarbeiter direkt mit Robotern zusammenarbeiten können und beispielsweise Greifer mit zu umspritzenden Einlegeteilen bestücken.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44329762)