Hannover Messe Überspannungsschutz nach den neuen VDE-Normen

Redakteur: Stéphane Itasse

Raycap stellt auf der Hannover Messe 2018 neue Produkte der Überspannungsschutz-Baureihe Pro-Tec vor. Die jetzt erweiterte Linie ist speziell für den Einsatz in Wohn- und Industriegebäuden gemäß den überarbeiteten VDE-Normen konzipiert.

Firmen zum Thema

Ralf Güthoff, General Manager von Raycap Deutschland, freut sich über das rege Interesse der Messebesucher an seinen Überspannungsschutz-Produkten.
Ralf Güthoff, General Manager von Raycap Deutschland, freut sich über das rege Interesse der Messebesucher an seinen Überspannungsschutz-Produkten.
(Bild: Itasse)

Daher sind die vier Produktfamilien in entsprechenden Ausprägungen auch gemäß den Anforderungen für Schutz nach Typ 1 sowie Typ 2 als Ableiter für Blitz- und Überspannung zertifiziert (EN/IEC, UL). Entsprechende Tests fanden sowohl bei unabhängigen Testlaboren als auch in den Raycap-eigenen Einrichtungen statt, wie das Unternehmen mitteilt. Mit besonderem Augenmerk insbesondere auf den Gebäudemarkt hat Raycap Pro-Tec ZP T1H entwickelt: Der leckstromfreie Überspannungsschutz wird im unteren Anschlussbereich des Zählerplatzes auf dem vorhandenen 40-mm-Stromschienensystem statt auf der TS35-Tragschiene angebracht. Integriert ist eine vollautomatische Zustandsanzeige, um die Betriebsbereitschaft anzuzeigen. Die Pro-Tec-Systeme T1H und T1HS sind für den Einsatz im Vorzähler ausgelegt. Pro-Tec T2H schützt gemäß den Typ-2-Vorgaben als Überspannungsschutz.

Für die Pro-Tec-Reihe hat der Hersteller die thermische Trennung neu entwickelt. Ein Ampelindikator weist frühzeitig auf einen notwendigen Austausch hin, ohne den Schutz aufzugeben. Gasableiter gewährleisten im Verbund mit Varistoren, dass auch hohe Stromspitzen schnell verkraftet werden; zudem profitiert die Langlebigkeit von diesem Aufbau. Die Steckmodule sind codiert, was ein Fehlstecken verhindert.

Raycap auf der Hannover Messe 2018: Halle 13, Stand B10

(ID:45266240)