Suchen

Messtechnik Ultraschallprüfgeräte für das Prüflabor lassen sich modular kombinieren

| Redakteur: Udo Schnell

Für das Erkennen und Zuordnen kleinster Materialfehler sind die Pro-Line-Ultraschallprüfgeräte ausgelegt. Die kompakte Bauweise und das modulare Systemkonzept ermögliche das optimale Anpassen der Prüfeinrichtung.

Firma zum Thema

Speziell für den Laborbetrieb entwickelte Pro-Line Ultraschallprüfsysteme und -geräte.
Speziell für den Laborbetrieb entwickelte Pro-Line Ultraschallprüfsysteme und -geräte.
(Bild: Vogt Ultrasonics)

Messtechnik – us. Vogt Ultrasonics bietet nach eigenen Angaben speziell für den Laborbetrieb entwickelte und gefertigte Pro-Line Ultraschallprüfgeräte und -systeme. Zum Laborprogramm gehören Laborprüfgeräte, mobile sowie stationäre Laborprüfsysteme.

Die kompakte Bauweise und das modulare Pro-Line-Systemkonzept ermöglicht laut Vogt Ultrasonic für jede Anwendung und alle Raumverhältnisse die optimale Prüfeinrichtung. Die prozesssicheren Laborprüfgeräte und -systeme lassen sich an wachsende Anforderungen und Anwendungsspektren anpassen. Sie garantierten hohe Prüfqualität durch den Einsatz modernster Ultraschalltechnik.

Bis acht Kanäle pro Ultraschallprüfgerät (kaskadierbar) und bis zu vier unabhängige Hardware- sowie Software-Blenden pro Kanal können programmiert werden. Mehrere Pro-Line-Prüfgeräte lassen sich mittels eines PCs über eine Ultraschall-Instrumentsoftware bedienen, sodass 8, 16, 24 und mehr Kanäle gemeinsam konfigurierbar sind und betrieben werden können.

Die Pro-line-Plus Prüf- und Auswertesoftware zeichne sich durch eine hohe Bedienerfreundlichkeit aus. Die Besonderheit liege in der Reduzierung der Komplexität des Prüfvorgangs mit dem Fokus auf eine eindeutige Ergebnisdarstellung. Mit geringem Schulungsaufwand lassen sich, wie das Unternehmen ausführt, eigene Prüfpläne erstellen, um beispielsweise Fertigungsprozesse zu optimieren.

Sind die entsprechenden Prüfpläne hinterlegt, können verschiedene Bauteile zeitsparend hintereinander getestet werden. Der Bildschirm des Laborprüfgerätes oder Laborprüfsystems zeigt neben dem A-Bild ortsgetreu und in Farbstufungen auch Linien- und Mehrlinienscans (B-, C- und D-Bilder). Eine automatische Auswertung, Prüfberichtserstellung und Ergebnisarchivierung spart Zeit und schafft Prüfsicherheit, heißt es weiter.

(ID:44464143)