Simulation Umformsimulation auch für mittelständische Werkzeugbauer

Quelle: Pressemitteilung

Die neue Version 2022.0 der Metallumformungssimulation Stampack Xpress ist mit umfangreichen Verbesserungen am Berechnungsmodul ausgestattet. Zudem hat Stampack die Bedienung vereinfacht.

Anbieter zum Thema

Der Anspruch von Stampack: Auch mittelständische Werkzeugbauer und Konstruktionsbüros sollen mit Simulation den kostenintensiven Aufwand bei der Ausprobe von Werkzeugen verringern können.
Der Anspruch von Stampack: Auch mittelständische Werkzeugbauer und Konstruktionsbüros sollen mit Simulation den kostenintensiven Aufwand bei der Ausprobe von Werkzeugen verringern können.
(Bild: Stampack)

Nicht nur Großbetriebe und Automobilhersteller sollen Simulation nutzen können sondern auch mittelständische Werkzeugbauer und Konstruktionsbüros. Das ist laut Stampack aber nur möglich, wenn Simulationsprogramme möglichst einfach zu bedienen sind und in die vorhandene CAD Infrastruktur integriert werden können. In diese Richtung weisen nun auch die Verbesserungen in der neuen Version von Stampacks Simulationssoftware Stampack Xpress.

So soll der Datenimport in Stampack Xpress mit der V2022.0 deutlich einfacher sein als in den Vorgängerversionen. Möglich wurde dies durch die vollständige Integration des Importmoduls in die Benutzeroberfläche. Stampack kann nun sowohl Netz- als auch Flächendaten aus allen gängigen CAD-Systemen einlesen und damit die Umformung simulieren.

Automatisierte Erzeugung von fehlenden Flächendaten

Stampack hat mit Version 2022.0 von Stampack Xpress sowohl das Berechnungsmodul als auch die Bedienung optimiert.
Stampack hat mit Version 2022.0 von Stampack Xpress sowohl das Berechnungsmodul als auch die Bedienung optimiert.
(Bild: Stampack)

Blech hat immer eine Materialdicke. Wenn von einem Blechteil nur Flächendaten der Unter- oder Oberseite des Bleches zur Verfügung standen, musste für eine Simulation das Werkzeug auf der fehlenden Seite umständlich im CAD-System generiert werden. Mit der neuen Funktion „Tool Offset“ erzeugt Stampack per Knopfdruck aus einem Werkzeug an der Oberseite das zugehörige Gegenstück an der Unterseite und umgekehrt.

Zur exakten Abbildung eines Umformprozesses reicht die Simulation der neutralen Faser alleine nicht aus. Daher bietet Stampack die Möglichkeit, Umformungen sowohl im Schalen- als auch genauer mit dem eigenen Volumensolver zu simulieren. Deswegen sind in den Schalen- und Volumensolver wichtige Erweiterungen integriert worden.

Einfluß des Eigengewichts auf die Rückfederung berücksichtigen

Insbesondere bei großen Blechteilen hat die Berücksichtigung des Eigengewichtes eines Bauteils Einfluss auf die Genauigkeit der Ergebnisse bei Umformungs- und Rückfederungsverhalten. Dieser Einfluss wird bei der Berechnung zukünftig mit berücksichtigt. Ein Highlight der neuen Version sei die integrierte Rückfederungskompensation bezogen auf Bauteil und Werkzeug. Stampack Xpress berechnet die Rückfederung des Bauteils nach der Umformung und verändert dann auf dieser Basis automatisch die Werkzeuggeometrie.

Wie der Hersteller betont, betreffen wichtige Neuerungen das Erzielen genauer Ergebnisse und die Benutzerfreundlichkeit – die Voraussetzung für den Einsatz moderner Simulationstechnik auch in handwerklich geprägten Betrieben des europäischen Werkzeugbaus.