Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Baumüller

Umrichter-Konstruktionsdaten aus dem Netz

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Umrichter B Maxx 5000.
Bildergalerie: 1 Bild
Umrichter B Maxx 5000. (Bild: Baumüller)

Der Nürnberger Spezialist für Automatisierungstechnik Baumüller integriert seine Umrichterfamilie B Maxx 5000 in das webbasierte Eplan Data Portal.

Mit allen erforderlichen Daten zu über 40 Produkten ermöglicht Baumüller seinen Kunden damit deutliche Zeiteinsparungen bei der Konstruktion. Weitere Produkte aus dem breiten Portfolio der Baumüller Antriebstechnik werden sukzessive folgen.

Das Data-Portal ist eine integrierte, webbasierte Datenplattform für die Bereitstellung aktueller Gerätedaten marktführender Komponentenhersteller zur direkten Nutzung in der Projektierung mit Eplan-Softwarelösungen. Konstrukteure können sich damit ab sofort alle notwendigen Daten zu den Baumüller-Produkten, beginnend bei den Abmessungen bis hin zu Anschlussinformationen und allen weiteren wichtigen Informationen, aus dem System ziehen. Die Nutzung schaffe eine deutliche Zeiteinsparung im Engineeringprozess, weil der Anwender Artikeldaten direkt vom Hersteller fertig für den Einsatz bezieht, heißt es.

Die Umrichtergeneration B Maxx 5000 sei die konsequente Weiterentwicklung der erfolgreichen B-Maxx-Baureihe und überzeuge durch hochperformante Leistungsteile in den Kühlarten Luft, Wasser und Coldplate sowie flexible Erweiterbarkeit und Anbindung an ein durchgängiges Kommunikationskonzept.

Die Reihe umfasse Anreihtechnik und Monoachsen und decke den Leistungsbereich von 1 bis 315 kW ab. Die Geräte sind mit oder ohne integrierte Sicherheitsfunktionen erhältlich und eigenen sich sowohl für standardisierte als auch für komplexe Automatisierungslösungen, heißt es. Mit diesen Leistungsattributen kommen die Regler und Umrichter in zahlreichen Branchen zum Einsatz, heißt es weiter.

Dank der bereitgestellten Daten verkürze sich die Konstruktionszeit sowohl bei Neumaschinen als auch bei Maschinenvarianten erheblich und die Qualität der Dokumentation steige. Das System sichere außerdem weltweit die Aktualität der Daten und die Projekte seien insgesamt weniger fehleranfällig.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45045997 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

24 Gadgets zur Weihnachtszeit

Geschenkideen

24 Gadgets zur Weihnachtszeit

07.12.17 - Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und es wird Zeit, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Wie wäre es mit einem praktischen, nützlichen oder verrückten Gadget? Für beinahe jeden Anlass gibt es eine passende technische Spielerei. Wir zeigen Ihnen 24 Gadgets, die gut unter den Weihnachtsbaum passen. lesen

MM Innovationstag - Fachvorträge, Ausstellung und Networking

MM Akademie

MM Innovationstag - Fachvorträge, Ausstellung und Networking

11.12.17 - Am 7. Dezember 2017 fand in Düsseldorf der erste MM Innovationstag zum Thema Fertigungstechnik 4.0 statt. Führende Unternehmen wie Siemens, Renishaw, Meusburger oder Open Mind stellten Methoden und Kompetenzen für die digitale Fertigungstechnik vor und präsentierten Lösungen aus der Praxis. lesen

Mensch-Roboter-Kollaboration – Neue Perspektive der industriellen Robotik

Forschungsprojekt Claxon

Mensch-Roboter-Kollaboration – Neue Perspektive der industriellen Robotik

04.12.17 - In der zukünftigen Mensch-Roboter-Kollaboration gilt es noch viele Aspekte zu klären, zum Beispiel Sicherheitsanforderungen an die Roboter. Das Imec betrachtet dieses Thema der industriellen Robotik einmal aus einem anderen Blickwinkel. lesen