Koordinatenmesstechnik Universalschnittstelle für den automatischen Sensoraustausch kommt auf den Markt

Redakteur: Udo Schnell

Die Sensor-Universalschnittstelle Senmatiq für ultrahochgenaue Leitz Koordinatenmessmaschinen ist laut Hexagon ab sofort erhältlich.

Firmen zum Thema

Die Senmatiq-Schnittstelle soll die Programmierung erleichtern und dadurch die Einsatzdauer der Maschine maximieren. Die Schnittstelle wird den Angaben zufolge unmittelbar an der Pinole der Messmaschine angebracht und fixiert den Sensor mechanisch ohne Bedienereingriff.
Die Senmatiq-Schnittstelle soll die Programmierung erleichtern und dadurch die Einsatzdauer der Maschine maximieren. Die Schnittstelle wird den Angaben zufolge unmittelbar an der Pinole der Messmaschine angebracht und fixiert den Sensor mechanisch ohne Bedienereingriff.
(Bild: Hexagon)

Messtechnik – us. Hexagon Metrology hat angekündigt, dass die neue Sensor-Universalschnittstelle für die ultrahochgenauen Koordinatenmessmaschinen von Leitz ab Ende dieses Monats bestellt werden kann. Das im Mai dieses Jahres auf der Control 2015 in Stuttgart erstmals vorgestellte System ermöglicht den automatischen Austausch von Sensoren innerhalb eines Werkstückprogramms.

Die Senmatiq-Schnittstelle soll die Programmierung erleichtern und dadurch die Einsatzdauer der Maschine maximieren. Die Schnittstelle wird den Angaben zufolge unmittelbar an der Pinole der Messmaschine angebracht und fixiert den Sensor mechanisch ohne Bedienereingriff. Das integrierte Identifizierungssystem erkenne den Sensor sofort und überprüfe dessen Status, sodass nach einem Wechsel keine Neukalibrierung erforderlich sei. Die von den einzelnen Sensoren erfassten Daten werden in der Software zusammengeführt. So könne für jede Aufgabe und jedes Element der ideale Sensor gewählt werden, während der Anwender eine komplette Übersicht über das Werkstück erhalte.

Bildergalerie

(ID:43570565)