Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Veranstaltung

Verband 3D-Druck lädt zum Konzept-Lab ein

| Redakteur: Simone Käfer

Das zweite 3D-Konzept-Lab vom Verband 3D-Druck findet am 4. und 5. Oktober 2018 in Berlin statt.
Das zweite 3D-Konzept-Lab vom Verband 3D-Druck findet am 4. und 5. Oktober 2018 in Berlin statt. (Bild: gemeinfrei (Geralt, pixabay) / CC0)

Das zweitägige 3D-Konzept-Lab ist die Jahresveranstaltung des Verbands 3D-Druck. Die Veranstaltung findet Anfang Oktober in Berlin statt.

Das zweitägige 3D-Konzept-Lab ist die Jahresveranstaltung des Verbands 3D-Druck. Die Veranstaltung findet Anfang Oktober in Berlin statt. Am Donnerstag, 4.10.18, findet ein Innovations-Pitch statt, bei dem jeder selbst mit einem 5-minütigen Beitrag zur Veranstaltung beitragen kann. Thematisch sind die Vortragend relativ in der Wahl: Der Kurzvortrag kann beispielsweise einen technischen Aspekt des 3D-Drucks hervorheben, ein besonders Projekt vorstellen oder sich mit Fragen zu Vertrieb, Marketing oder Forschung an die Gäste richten. Aber auch für die Suche nach Mitarbeitern, Geschäftspartnern oder Investoren wäre das ein geeigneter Platz, sagt der Verband.

Parallel zur gesamten Veranstaltung läuft eine Expo, auf der sich bereits etablierte Unternehmen präsentieren werden. Abends findet ein Empfang im Deutsche Bank Quartier der Zukunft in Berlin-Mitte statt. Am Freitag müssen sich die Anwesenden für eine der fünf parallele stattfinden Arbeitsgruppen entscheiden. Die Themen sind Bildung, Normung, Recht, Nachhaltigkeit und Forschung. Diskutiert wird unter anderem mit Hagen Tschorn (Canto), Volker Seibicke (DIN) oder Prof. Dr. Jan Ninnemann (Hanseatic Transport Consultancy). Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden in einem Kompendium zusammengefasst und dienen als Grundlage für die politische Verbandsarbeit.

Interessierte können sich über www.verband3ddruck.berlin/3dkl18 anmelden.

Leichtbauwerkstoffe in der Konstruktion Leichtbau ist ein Thema, dass in Konstruktion und Entwicklung zur Zeit allgegenwärtig ist. Neue Anforderungen werden an die Entwickler und Konstrukteure gestellt, Produkte und Teile müssen leichter aber belastbarer werden. Welche Methoden gibt es, um diese Ziele zu erreichen? Welche Werkstoffe mit welchen Eigenschaften eignen sich, um die Ziele zu erreichen? Mit welchen Bauweisen kann sowohl Gewicht gespart werden, als auch die Belastbarkeit erhöht werden? Das Seminar gibt Antworten auf diese Fragen und zeigt, welche Kosten, Chancen und Risiken der Leichtbau für die Konstruktion bedeutet.

Termine:
16. Oktober 2018, Frankfurt am Main
29. November 2018, Köln

Anmeldungen über b2bseminare.de

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45442990 / Additive Fertigung)

Themen-Newsletter Additive Fertigung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

11.12.18 - Bei Emag ECM in Gaildorf spielte im November die ECM die Technologietag-Hauptrolle. ECM heißt elektrochemische Metallbearbeitung und punktet bei der Herstellung komplexer Bauteile aus schwer zerspanbaren Werkstoffen für viele Schlüsselbranchen. lesen