Studie Verbesserte Betriebsprozesse lassen europäischen Markt für Maschinensicherheit wachsen

Redakteur: Stéphane Itasse

Striktere Sicherheitsnormen in Europa unterstützen das starke Wachstum des Marktes für Maschinensicherheit. Diese Systeme steigern die Produktivität sowie die Rentabilität von Produktionsprozessen und Anlagen zu verbessern, indem sie eine sicherere Arbeitsumgebung gewährleisten. Dies wiederum erhöhe die Marktperspektiven für diese Branche.

Anbieter zum Thema

Da Maschinensicherheit die Rentabilität von Anlagen erhöht, wächst auch der europäische Markt für solche Systeme. (Bild: Pilz)
Da Maschinensicherheit die Rentabilität von Anlagen erhöht, wächst auch der europäische Markt für solche Systeme. (Bild: Pilz)

Viele Marktteilnehmer hätten inzwischen erkannt, dass sich mit Sicherheit gute Geschäfte machen lassen: Laut einer Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan erwirtschaftete der europäische Markt für Maschinensicherheit im Jahr 2010 Umsätze in der Höhe von 422 Mio. US-Dollar. Bis zum Jahr 2017 sollen diese auf 565,6 Mio. US-Dollar wachsen, wie die Beratungsgesellschaft mitteilt.

Maschinensicherheit optimiert die Betriebszeiten

Systeme für Maschinensicherheit verbesserten die Gesamtanlageneffektivität von Maschinen. Sie optimierten die Betriebszeit, indem sie die Anzahl außerplanmäßigen Abfahrens verringern. Dies sei vor allem für Unternehmen entscheidend, die in einer wettbewerbsintensiven Umgebung tätig sind und die durch effizienten Betrieb kontinuierlich nach verbesserten Gewinnspannen streben müssen.

Eine der größten Herausforderungen für Hersteller besteht in der Verschiebung von einem traditionellen, auf Komponenten basierten Geschäft zu einem Ansatz mit integrierter Gesamtlösung. Die integrierte Gesamtlösung hat bedeutsame Vorteile gegenüber den traditionellen Geräten zum Beispiel im Hinblick auf Diagnosefähigkeit, Online-Reparaturen, Fehlererhebung und anderes. Außerdem ist die Wartung einer integrierten Lösung erheblich einfacher als bei festverdrahteten traditionellen Systemen.

Kundenbindung bei Systemen zur Maschinensicherheit hoch

„Endverbraucher sind außerdem an größerer Flexibilität bei den von ihnen erworbenen Produkten interessiert und wählen nur ungern unterschiedliche Anbieter für mehrere Anwendungen” sagt Katarzyna Owczarczyk, Research Analyst bei der Unternehmensberatung. „Das Anbieten von integrierten Gesamtlösungen führt zu wechselseitiger Zufriedenheit bei Kunden und Anbietern. Der Faktor Kundenbindung nimmt hierbei zugleich mit den Umsätzen zu, da sich Wiederholungskäufe, Reparaturen und Nachrüstungskosten beim selben Anbieter ergeben.“

Branchenteilnehmer mit einem auf Komponenten basierendem Produktportfolio sollten daher ihre Geschäftsstrategien neu abstimmen. Um dem Bedarf nach integrierten Systemen zu entsprechen, sollten Unternehmen komplett neue Portfolios erstellen oder eine Auslagerung erwägen, um eventuelle Lücken in der Produktlinie zu schließen, empfehlen die Berater.

(ID:28714010)