Suchen

Prozessverbesserung Verbesserte Logistik optimiert den Service für Spindeln

| Autor/ Redakteur: Fred Elflein / Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Weiss Spindeltechnologie hat die logistischen Prozesse seiner Servicezentrale in Maroldsweisach verbessert und wickelt dadurch Aufträge noch effizienter ab. Im Mittelpunkt stehen klar definierte Wertstromkriterien, wie das aus dem Japanischen bekannte Muda – also Vermeidung von Verschwendung.

Firmen zum Thema

Bild 1: Mit Hilfe der Wertstromdesign-Analyse wird der Produktionsprozess optimiert.
Bild 1: Mit Hilfe der Wertstromdesign-Analyse wird der Produktionsprozess optimiert.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Spindel muss als Herz verschiedenster Maschinen und Anlagen zuverlässig funktionieren. Sonst kann es teuer werden. Zielgerichteter Service gilt daher in der Spindel-Branche als besonders wichtig.

Um dem jederzeit bestmöglich nachzukommen, hat die Weiss Spindeltechnologie GmbH, Schweinfurt, ihre Prozesse im eigenen Service mit einer Wertstromdesign-Analyse durchgehend optimiert. Eine Besonderheit: Die Prozessverbesserung beschleunigt nicht nur die Abwicklung von Aufträgen für eigene Produkte, auch Fremdfabrikate werden prozessoptimiert in Stand gesetzt.

Die Herangehensweise bei der ersten Analyse war pragmatisch: Ein Projektteam wurde gebildet und im ersten Schritt von einem externen Berater über die Verfahrensweise des Wertstromdesigns informiert (Bild 1). Mit diesem Wissen galt es, anschließend den Ist- und Soll Zustand des Material- und Informationsflusses der Servicezentrale in Maroldsweisach zu beschreiben und zu bewerten.

Über die wichtigsten Ziele war sich das Projektteam schnell einig: Die Fertigung musste kunden- und prozessorientiert aufgebaut und mit einer bedarfsgerechten Kapazitätsauslastung verknüpft sein. Gleichzeitig galt es, kurze Durchlaufzeiten zu realisieren und mit möglichst geringem Steuerungsaufwand eine hohe Lieferfähigkeit zu garantieren.

Sollprozesse werden weiter ausgestaltet

Im zweiten Schritt entwickelten einzelne Teams diese Sollprozesse weiter, gestalteten sie aus und erfüllten sie mit Leben. Basis der neuen Struktur ist eine auf praktischer Erfahrung beruhende 80/20-Regelung: 80% Standardmontage, 20% Sonder-Spindel-Montage (SSM). Hohe Qualität wird in jedem Fall garantiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 263525)