Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Sensor+Test 2017

Vernetzte, mobile Messtechnik im Fokus

| Redakteur: Udo Schnell

Das Sonderthema der diesjährigen der Sensor+Test in Nürnberg heißt „Vernetzte Messtechnik für mobile Anwendungen“.
Bildergalerie: 1 Bild
Das Sonderthema der diesjährigen der Sensor+Test in Nürnberg heißt „Vernetzte Messtechnik für mobile Anwendungen“. (Bild: AMA Services)

Sensoren, Mess- und Prüfsysteme gewinnen in der vernetzten Welt stetig an Bedeutung. Auf der internationalenLeitmesse Sensor+Test vom 30. Mai bis 1. Juni 2017 in Nürnberg wird deshalb das Sonderthema „Vernetzte Messtechnik für mobile Anwendungen“ ganz oben auf der Agenda stehen.

Sensorik – us. Wie AMA Services mitteilt, wird die Spanne spektakulärer Präsentationen von tragbaren Systemen zur Messung an Menschen über instrumentierte Kraftfahrzeuge und mobile Maschinen bis hin zur Luftfahrt reichen. Viele dieser Anwendungen werden auf der Aktionsfläche live im Einsatz zu sehen sein – inklusive der dazugehörigen sicheren Datenübertragung an dem Messestand des jeweiligen Anbieters.

Daneben wird eine Vielzahl von Ausstellern das Sonderthema auf ihren Messeständen speziell adressieren. Auch auf dem Sonderforum in Halle 5 können sich die Besucher gezielt über neue Produkte und Entwicklungen aus dem Bereich der vernetzten, mobilen Messtechnik informieren. Folgende Unternehmen haben bereits ihre Teilnahme am Sonderforum zugesagt:

  • Additive,
  • Engine-Sens,
  • Fraunhofer Institut für Photonische Messsysteme IPMS,
  • Gepa,
  • Hottinger Baldwin Messtechnik,
  • Ondics,
  • Schildknecht,
  • Silicann Systems,
  • sowie Silicon Rada (Stand: Februar 2017)

Das Vortrags-Forum in Halle 5 steht am ersten Messetag (30. Mai) ebenfalls im Zeichen des Sonderthemas, so AMA Services weiter. Dort würden die Besucher interessante Beiträge zu den damit verbundenen Fragestellungen erwarten, beispielsweise

  • Datensicherheit und weltweite Vernetzung,
  • verteilte und lückenlose Datenerfassung,
  • benutzerfreundliche Software für mobile Anwendungen,
  • Vernetzung von Testaufgaben im Internet of Things
  • oder auch Datenmanagement mit Sensorik.

Das vollständige Programm sowie weitere nützliche Informationen findet man auf der Webseite der Sensor+Test.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44543741 / Sensoren & Aktoren)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen