Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

EMO Hannover 2019

Vernetzung

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Bei Anfragen über einen QR-Code können Servicetechniker die jeweilige Maschine eindeutig identifizieren.
Bei Anfragen über einen QR-Code können Servicetechniker die jeweilige Maschine eindeutig identifizieren. (Bild: Emag Fertigungssysteme (22degree))

Eine Service-App macht es möglich, mit einem Smartphone einen QR-Code auf einer Maschine zu scannen und dadurch Service zu veranlassen.

Auf dem traditionell im EMO-Jahr angesetzten Emag-Technologieforum im Mai dieses Jahres war den Besuchern mit der zentralen Frage nach der automobilen Zukunft bereits ein Vorgeschmack auf die Messe-Präsentationen des Unternehmens geboten worden, die nun auch Fertigungstechnologien für Komponenten der neuen Antriebs- und Mobilitätssysteme in den Blick bringen.

Vernetzung ist für Emag ebenfalls ein wichtiges Thema. Als Beispiel dafür steht eine Service-Plus-App. Sie macht es möglich, mit einem Smartphone oder einem Tablet einen QR-Code auf einer Maschine zu scannen und daraufhin mit einer Servicestelle direkt zu kommunizieren, einen Rückruf zu veranlassen oder eine Ersatzteilanfrage abzusetzen.

Erhebliche Vorteile dabei sind, dass Anfragen ohne Umwege sofort an die richtige Stelle gelangen und Servicetechniker die jeweilige Maschine eindeutig identifizieren können und dadurch auch ihre genaue Konfiguration kennen.

Die gesamte Kommunikation der Service-Plus-App läuft über einen Server von Emag und soll dadurch höchste Sicherheitsstandards garantieren.

Emag GmbH & Co. KG auf der EMO Hannover 2019, Halle 17, Stand C29.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46098655 / Fertigungsmanagement)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen