Normalien Verriegelungszylinder verträgt Hochemperatureinsatz

Redakteur: Peter Königsreuther

Der stabil ausgelegte Z2302/... von Hasco gehört zu den interessantesten Neuenwicklung für den Spritzgussbereich.

Firmen zum Thema

Hasco hat diesen Verriegelungszylinder für den Werkzeug- und Formenbau in Sachen Spritzgießen jetzt im Programm. Der Z2302/... punkte unter anderem durch seine mechanische Endabfrage und sichere Verriegelung bis 180 °C Einsatztemperatur.
Hasco hat diesen Verriegelungszylinder für den Werkzeug- und Formenbau in Sachen Spritzgießen jetzt im Programm. Der Z2302/... punkte unter anderem durch seine mechanische Endabfrage und sichere Verriegelung bis 180 °C Einsatztemperatur.
(Bild: Hasco)

Zur Betätigung von Schiebern, Kernen und ähnlichen Bauteilen kommen in Spritzgießwerkzeugen Verriegelungszylinder zum Einsatz. Für Hochtemperaturanwendungen in Druck- und Spritzgießwerkzeugen von bis zu 180°C stellt Hasco als neueste Innovation den Verriegelungszylinder Z2302/... mit mechanischer Endlagenabfrage vor.

Verriegelt sicher bis 180 °C

Die präzise Endlagenabfrage über die neuen mechanischen Endschalter und die stabile Ausführung des Verriegelungszylinders ermöglicht eine sichere Verriegelung der Kolbenstange und ist für den Einsatz bei Kernzügen und Formschiebern geeignet. Und das bei Einsatztemperaturen von bis zu 180 °C.

Der Verrieglungszylinder verfügt über optimierte Dichtungen und ist einfach montierbar, wobei die integrierte formschlüssige Verriegelung eine Arretierung am Werkzeug erübrigt. Die Montage erfolgt wahlweise mit dem Hasco-Flansch Z2310/... oder dem Hasco-Nutmuttern-Satz Z2311/..., welche bei der Feineinstellung helfen.

Nach der Hardware kommt die hilfreiche Software

Ein aktuelles Beispiel dafür ist die neue Hasco-NX-Bibliothek, die als Nativdatenbank exakt auf die Anforderungen des Siemens CAD-Systems NX ausgelegt ist, wie Hasco erklärt. Mit dem innovativen Tool könnten Konstrukteure per drag & drop die Hasco- Normalien wesentlich einfacher als CAD-Modelle in ihre Konstruktion einbinden.

Durch viel Input des langjährigen Hasco-Partners Konstruktionsbüro Radtke, betont Hasco, wurde die Bibliothek auf Basis der neu erstellten Konstruktionszeichnungen erarbeitet. Die Hasco-NX-Bibliothek stehe allen Kunden auf der Homepage als Download zur Verfügung und wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Parametrische Daten bringen Vorteile

Parametrische Daten, mit denen die Bibliothek arbeitet, haben laut Hasco in der Konstruktion einen zentralen Vorteil: In der gewünschten Konstruktion seien sie sehr viel schneller anwendbar als Step-Daten. Das Aufrufen einer externen Software oder des Web-Portals ist für diese Nativdaten unnötig, heißt es weiter. Die Daten ließen sich einfach im System hinterlegen und könnten mit zwei Klicks in die Konstruktion eingefügt werden. Auch Größenänderungen der Normalien sind viel schneller und einfacher als mit herkömmlichen Step-Daten machbar, so Hasco. Die Datenbank werde durch Hasco gepflegt. MM

(ID:45714388)