Suchen

Boge Kompressoren und Aventics Vertikale Vernetzung im Druckluftbereich per OPC UA

Redakteur: Simone Käfer

Das Smart Pneumatic Grid soll die Vernetzung im Druckluftbereich erleichtern. Die Entwickler von Aventics und Boge haben damit Drucklufterzeuger und Druckluftverbraucher intelligent verbunden.

Firmen zum Thema

Aventics und Boge erarbeiten mit dem Smart Pneumatic Grid eine Vernetzung zwischen Drucklufterzeuger und -verbraucher.
Aventics und Boge erarbeiten mit dem Smart Pneumatic Grid eine Vernetzung zwischen Drucklufterzeuger und -verbraucher.
(Bild: Aventics)

Für den Einstieg in die Digitalisierung haben Boge Kompressoren und Aventics das Smart Pneumatic Grid aufgebaut. Über OPC UA soll eine intelligente Vernetzung von Drucklufterzeugern und Druckluftverbrauchern gelingen, die Potenziale zum Überwachen, Steuern und Optimieren der gesamten Systemtopologie liefert. Das Smart Pneumatic Grid erfasst den Energiebedarf bis auf Einzelverbraucherebene und visualisiert ihn transparent, berichtet Aventics. Mit geringem Aufwand können aus diesen Informationen bedarfsgerechte Regelungen für die Boge Kompressoren abgeleitet werden. Darüber hinaus zeigt das Gerät auch einen steigenden Luftverbrauch (Leckage) verbrauchergenau an. Die technischen Grundlagen für diese Systemvernetzung wurden innerhalb des Spitzenclusters „It’s OWL“ gelegt.

Das Kommunikationsprotokoll OPC UA setzt sich aktuell als Standard für die horizontale und vertikale Vernetzung in der Automation durch. Es übermittelt unabhängig von der Feldbuskommunikation mit der Steuerung Daten und Zustände von Geräten an weitere Komponenten, andere Maschinen oder übergeordnete Instanzen.

(ID:44987797)