Gefahrstoffe Verwahrung gefährlicher Stoffe schafft sicheren Arbeitsplatz

Autor / Redakteur: Sven Sievers / Robert Weber

Gefahrstoffe gehören für viele zum Arbeitsalltag und können deshalb mit der Zeit unterschätzt werden. Als ständige Begleiter bleiben entzündbare Stoffe eine stetige Gefahrenquelle und gehören in Sicherheitsverwahrung. Zu diesem Zwecke bieten Sicherheitsschränke eine zuverlässige Art des Schutzes.

Anbieter zum Thema

Bild 2: Einem Großbrand in Bamberg hielt der Sicherheitsschrank stand, die Halle nicht.
Bild 2: Einem Großbrand in Bamberg hielt der Sicherheitsschrank stand, die Halle nicht.
(Bild: Roland Rinklef)

Auf entzündbare Stoffe, die für die verschiedenen Arbeitsprozesse notwendig sind, zum Beispiel Reinigungs- oder Lösemittel, kann ein Betrieb nicht verzichten, um die Gefahren zu vermeiden, die von ihnen ausgehen. Was er jedoch tun kann, ist, diese Stoffe umsichtig zu handhaben und sachgerecht zu lagern.

Sicherheitsschrank schützt Arbeitsplatz

Für die Lagerung ist es dabei ratsam, Sicherheitsschränke zu verwenden. Diese ermöglichen die sichere Aufbewahrung von entzündbaren Chemikalien direkt am Arbeitsplatz, da, wo sie benötigt werden. Die Schränke schützen die gelagerten entzündbaren Stoffe im Brandfall für mindestens 90 min vor der Einwirkung von Hitze und Flammen.

Ein Asecos-Typ-90-Sicherheitsschrank beispielsweise setzt sich aus mehreren Schichten zusammen: Der Außenkorpus besteht aus Stahlblech. Für den Innenkorpus werden Brandschutz- und Flachpressplatten verwendet. Wirkt Hitze auf den Schrank ein, schmelzen die verbauten Brandschutzdichtungen kontrolliert, quellen auf und verdichten so die Fugen an den Schranköffnungsstellen. Die Hitze vom Brand kann nicht mehr in den Schrank und damit zu den gelagerten Stoffen durchdringen.

Europäische Standards weltweit auf sehr hohem Niveau angesiedelt

Die heutigen Standards für Sicherheitsschränke liegen in Europa im weltweiten Vergleich auf einem sehr hohen Niveau. Für die Qualität von Sicherheitsschränken sprechen die strengen Kriterien der Europä-ischen Norm 14470-1 für Sicherheitsschränke für entzündbare Flüssigkeiten, die neben eindeutigen Konstruktionsanforderungen auch umfangreiche, detaillierte Baumusterprüfungen von jedem Schrankmodell verlangt, bevor dieses auf den Markt darf. Durch strenge, noch zusätzliche Prüfkriterien zeugt das GS-Zeichen auf Sicherheitsschränken ebenfalls von hochwertigen Produkten, die für Sicherheit am Arbeitsplatz stehen.

Wie verheerend so ein Brand sein kann, musste im letzten Jahr ein Unternehmen aus dem bayerischen Bamberg erfahren. Ein Feuer war in der Produktionshalle für Flachdach-Abdichtungssysteme ausgebrochen. Die Ursache für den Brand: ein Defekt in einer der Produktionsanlagen. Nach einer auf den Brandausbruch folgenden plötzlichen Verpuffung im Gebäude wuchs das Feuer zu einem Großfeuer an.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:33227550)