Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Bildverarbeitung

Vision 2018 endet mit Besucherrekord

| Redakteur: Rebecca Vogt

Auf der Vision 2018 konnten sich Besucher vom 6. bis 8. November über aktuelle Trends in der Bildverarbeitung informieren.
Bildergalerie: 9 Bilder
Auf der Vision 2018 konnten sich Besucher vom 6. bis 8. November über aktuelle Trends in der Bildverarbeitung informieren. (Bild: Rebecca Vogt)

472 Aussteller präsentierten sich vom 6. bis 8. November auf der Vision 2018 in Stuttgart. Damit verzeichnete die Weltleitmesse für Bildverarbeitung einen Zuwachs von 7 % gegenüber 2016.

Die Bildverarbeitungsmesse fand zum insgesamt 28. Mal statt. Wie Vision-Projektmanager Florian Niethammer auf der Pressekonferenz zur Eröffnung der Messe berichtete, lag der Anteil ausländischer Unternehmen bei 60 %. Die Top-3-Nationen waren dabei die USA, China und Frankreich. Insgesamt präsentierten sich 31 verschiedene Nationen auf der Vision 2018. 25 % der Aussteller waren zum ersten Mal auf der Messe vertreten, darunter eine Vielzahl von Start-ups. In den Zahlen spiegelt sich laut Niethammer die positive Dynamik der Bildverarbeitungsindustrie wider. Mit 11.106 Fachbesuchern erzielte die Vision 2018 zudem einen neuen Besucherrekord.

Ingenieurmangel verhindert stärkeres Wachstum

Über die allgemeine Entwicklung der Branche sprach auf der Pressekonferenz Dr. Klaus-Henning Noffz, VDMA-Vorsitzender im Bereich industrielle Bildverarbeitung und CEO von Silicon Software. 2017 sei für die Branche ein Rekordjahr gewesen. „In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Umsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie verdoppelt. Zwischen 2013 und 2017 ist die Branche durchschnittlich um 13 % pro Jahr gewachsen, vergangenes Jahr alleine in Höhe von nahezu 18 %“, berichtete Noffz. Das größte Wachstum gab es 2017 auf dem asiatischen Markt. Insgesamt liegt der Exportanteil der Branche mit etwa zwei Dritteln sehr hoch. Für 2018 rechnet Noffz für die Bildverarbeitungsindustrie mit einem stabil bleibenden Umsatz. Er gab zu bedenken, dass der Mangel an Ingenieuren in Deutschland ein Wachstumshindernis für die Branche sei.

Bildverarbeitungssysteme als Datenlieferanten

Als Trends nannte Noffz Industrie 4.0 und in diesem Zusammenhang die fortschreitende Digitalisierung. „Das ist ein Prozess, der in vollem Gang ist. Hier passiert enorm viel“, so Noffz. Die ganze Fabrik könne Bildverarbeitung für sich nutzen. Diese werde in Zukunft der hauptsächliche Datenlieferant für die Produktion sein. Neben dem weltweiten Trend zur Automatisierung sieht der Branchenverband weiteres Potenzial auch in der Eroberung neuer Absatzmärkte und Anwendungsbereiche, die außerhalb des Fabrikumfelds liegen. Als Wachstumstreiber gelten Sicherheit und Überwachung, intelligente Verkehrssysteme sowie medizinische Diagnoseapparate und Operationstechnik.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45582489 / Messtechnik / Prüftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen