Suchen

Wemo Automation AB Volle Überwachung und effektive Automatisierung für Kunststoffteile-Hersteller

| Redakteur: Peter Königsreuther

Die Wemo Group hat auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen eine Reihe interessanter Innovationen für mehr Produktivität bei der Kunststoffteile-Herstellung präsentiert, wie es heißt. Dazu zählte auch ein Konzept für die Verbindung und Überwachung des Produktionsprozesses namens Wemo Connect.

Firmen zum Thema

Mit dem Wemo 3-5 eDesign kommt ein kompakter, für 2 kg Gewicht ausgelegter Linearroboter mit Servoantrieb in Spiel, um Angüsse und Teile aus der Spritzgießmaschine zu entnehmen.
Mit dem Wemo 3-5 eDesign kommt ein kompakter, für 2 kg Gewicht ausgelegter Linearroboter mit Servoantrieb in Spiel, um Angüsse und Teile aus der Spritzgießmaschine zu entnehmen.
(Bild: Wemo)

Das Schlagwort Industrie 4.0 markierte in kurzer Zeit eine entwicklungstechnische Priorität für viele Unternehmen, sagt die Wemo Group. Das Ziel dabei ist es, vorhandene Maschinen und Prozesse optimal auszunutzen. und die Fähigkeit, das Ergebnis der hergestellten Produkte kontinuierlich zu überwachen und gleichzeitig eine direkte Steuerung der Produktion in flexibler Weise zu ermöglichen, sei ein überzeugendes Argument, wettbewerbsfähiger zu werden und die eigene Rentabilität der Produktion zu steigern.

So weiß man was in der Kunststofffertigung gerade läuft

Wemo Connect ermöglicht es nun, ein Softwaremodul mit einem Roboter oder einer Maschine einfach über eine interne WLAN-Verbindung oder ein 3G/4G-Netzwerk zu verbinden, sagt Wemo. Anwendungen dieser Module fänden sich zum Beispiel fürs Auslesen des aktuellen Verfügbarkeitsstatus oder der Anzahl der produzierten Artikel sowie um Informationen zu unerwünschten Produktionsunterbrechungen rechtzeitig zu erhalten.

Bildergalerie

Der Vorteil dieses Systems ist es, dass dies sowohl die Verbindung zu vor-handenen Maschinen als auch zu neuen Produktionseinheiten ermöglicht, unabhängig vom Maschinenhersteller.

Auf der Fakuma wird dies an allen Robotern demonstriert. Für die Präsentation sind die Exponate mithilfe von Mobiltelefonen oder Tablets verbunden. Das Wemo Connect System unterstützt sowohl Apple- als auch Android-Geräte und kann einfach aus dem AppStore oder von Google Apps heruntergeladen werden.

Linearroboter entfernen die Angüsse und entnehmen die Kunststoffteile

Die Wemo 3-5 eDesign Handlinggeräte zählen zu den neuen, kompakten Linearrobotern für die automatische Anguss- und Teileentnahme aus der Spritzgießmaschine, erklärt Wemo. Das Greifen von Angüssen und kleinen Teilen wurde laut Wemo bisher meist von pneumatischen Angussgreifern und Schwenkarm-Robotern mit Servoantrieb ausgeführt. In vielen Fällen beschränkte dies die Flexibilität zusätzlicher Abläufe außerhalb der Spritzgießmaschine.

Eine neue und bessere Lösung sei der von Wemo präsentierte, kompakte Linearroboter mit Servoantrieb und einer Handhabungskapazität von 2 kg. Er kann laut Hersteller entweder innerhalb des Maschinenschutzbereichs aufgestellt oder als herkömmlicher Linearroboter oberhalb des Tors zum Maschinensicherheitsbereich installiert werden. Die Aufstellung sei extrem platzsparend. Die Anpassung externer Schutzvorrichtungen nach CE-Vorschriften um die Maschine herum werde dabei wesentlich vereinfacht.

In diesem Zusammenhang auch von Interesse:

Tandemkonzept aus Robotern arbeitet innerhalb der Zykluszeit

Für die möglichst günstige Fertigung bei Herstellung von gespritzten Kunststoffteilen, werden zusätzliche Abläufe häufig außerhalb der Spritzgießmaschine implementiert, sagt Wemo. Beispiele dafür fänden sich in der Montage, der Prüfung oder beim Verpacken – zum Beispiel von Musterlayouts in Boxen. Bei diesen Anwendungen könnten die Bewegungen aller Roboter ein Bremsklotz dafür sein, die angepeilte, möglichst kurze, Zykluszeit auch zu erreichen.

Um dies zu verbessern, präsentiert Wemo eine Lösung, die treffend als Tandemkonzept bezeichnet wird. Dabei handelt es sich um zwei Roboter auf derselben Grundachse (Z-Achse). Dies teilt die erforderlichen Vor-gänge, ohne zwei komplette Roboter in der Zelle aufstellen zu müssen. Im Vergleich zu anderen Lösungen wird laut Wemo damit wertvoller Platz auf der begrenzten Fläche frei. Wemo demonstrierte die Funktion des Tandemkonzepts, wie es heißt, auf einer Wemo-120-xline.

(ID:45009351)