Bohreffizienz in der Oberpfalz Vollhartmetall-Bohrer beweist überlegene Standhaftigkeit

Autor / Redakteur: Peter Königsreuther / Peter Königsreuther

Lohnfertiger kennen den nervigen Spagat zwischen Produktivität und Qualität. Das gilt auch für Zerspaner. Doch wer in Sachen Werkzeuginnovationen etwas wagt, kann auch mal entspannter den Tag angehen.

Firmen zum Thema

Kraus CNC-Metallbearbeitung fertigt dieses Drehteil mit Bohrungen. Kleine und mittlere Serien sind die Domäne der Oberpfälzer. Für Produktivität sorgen Werkzeuge von ZCC Cutting Tools.
Kraus CNC-Metallbearbeitung fertigt dieses Drehteil mit Bohrungen. Kleine und mittlere Serien sind die Domäne der Oberpfälzer. Für Produktivität sorgen Werkzeuge von ZCC Cutting Tools.
(Bild: Königsreuther)

Auerbach in der Oberpfalz ist ein beschauliches Örtchen. Ein Bisschen die Augen aufmachen muss man schon, um das kleine Unternehmen Kraus CNC-Metallbearbeitung auf Anhieb zu entdecken, und nicht vorbeizufahren. Was aber in der kleinen Werkshalle passiert, ist Zerspanungsqualität pur. Und nicht nur das, man beherrscht dort noch einige Prozesse, die sehr hochwertige Produkte schaffen, aber in der Breite fast in Vergessenheit geraten sind. Das Team von Kraus besteht zwar nur aus sieben Mitarbeitern, von denen vier Familienangehörige sind, doch hier stimmt nicht nur die zwischenmenschliche Chemie, sondern auch die Balance aus Einstellung zur Arbeit, dem Miteinander im Betrieb und zum örtlichen Umfeld.

Kleine und mittlere Serien sind die Domäne bei Kraus

Auch wird ganz offen, und vor allem ehrlich, dem Herrgott gedankt, dass man bisher immer so gut über die Runden kam. Und trotz allen Erfolges, der zwar sichtbar ist, aber nicht in Prunk und Protz ausartet, fühlt man sich als Gast oder potenzieller Kunde sofort wohl. Mit anderen Worten: Hier ist die Welt in ziemlich allen Belangen noch in Ordnung – Trotz momentaner Coronakrise! Denn, so die Meinung des Inhabers: „Wer in Krisenzeiten nicht wenigstens 6 Monate ohne Unterstützung durchhalten kann, der hat eh was falsch gemacht!“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Berater mit einem guten „Ohr“ für Kundenprobleme

Kraus hat sich vor allem auf das CNC-Drehen und -Fräsen von kleinen und mittleren Serien fokussiert. Man beherrscht dort die Bearbeitung aller gängigen Metalle von Stahl über Aluminium bis hin zu Buntmetall und auch von Kunststoffen. Als ganz spezielles Know-how bieten die Oberpfälzer die Spindelfertigung an, denn sie gehören zu den wenigen, die das Gewinderollen für diesen Zweck noch können, was auch live demonstriert wurde. Außerdem gibt es eine Mehrkantdrehmaschine, mit der das Vierkantfräsen durchführbar ist.

Wie kam es zu dem Besuch in die urige Oberpfalz? Nun, das war ein Vorschlag von ZCC Cutting Tools. Denn trotz aller harmonischen Schwingungen rund um das Geschehen bei Kraus, fiel Rudi Hanke, dem technischen Berater und Verkäufer für ZCC-Cutting-Tools-Produkte im Großraum Bayreuth, bei einem Besuch auf, dass die Bohrarbeit in einer neuen DMG-Mori-Universaldrehmaschine des Typs NLX 2500 akustisch nicht so ganz den Ton traf – es quietschte, sagen wir mal salopp, mit dem bisher genutzten VHM-Bohrwerkzeug.

VHM-Bohrer hält circa 40 % länger durch als Vorgänger

Problem erkannt, Problem gebannt – der ZCC-CT-Mann empfahl spontan für diese Bohranwendung einmal einen Vollhartmetallbohrer aus der SU-Produktreihe probeweise zu verwenden. Denn die SU-Bohrer von ZCC Cutting Tools haben ein patentiertes Sicheldesign, laufen für diese Art von Werkzeug sehr ruhig und sind für Löcher mit einer Tiefe bis 8×D einsetzbar. Beste Voraussetzungen also, um dem Prozess mehr Ruhe zu gönnen, um auch die Qualität zu steigern. Kraus hat nicht lange gezögert, und den Rat in die Tat umgesetzt.

Das Ergebnis war, dass der Zerspanungspraktiker dann mit einem 4,2 mm durchmessenden Bohrer von ZCC Cutting Tools statt bisher 1000 Bohrungen auszuführen, bevor ein Wechsel anstand, nun 1400 Bohrungen herstellen kann. Eine satte Steigerung von rund 40 % also. Das Werkstück besteht aus nichtrostendem austenitischen Stahl des Typs X6CrNiMoTi17-12-2 oder 1.4571. Die Drehzahl des Bohrers liegt zur Bearbeitung bei rund 6000 min-1 bei einer daraus resultierenden Vorschubgeschwindigkeit von 200 mm/min für dieses Material und den Bohrertyp.

Testerfolg macht scharf auf den nächsten Newcomer

ZCC Cutting Tools beschreibt den SU-Bohrer generell als effizientes Werkzeug mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis, was aber auch nicht zuletzt den hohen Standzeiten geschuldet ist, die sich bei Kraus einmal mehr in der Praxis bestätigt hat. So spart es dem Oberpfälzer Zeit, schont die Nerven und beschert natürlich auch monetäre Vorteile. Der Hersteller betont, dass die Bohrer mit Blick auf das zu bearbeitende Material echte Universalwerkzeuge sind.

Auch hat ZCC Cutting Tools den ZSD-Bohrer entwickelt. Das ist ein neuer Wendeschneidplatten-Bohrer, mit dem sich noch hochwertigere Oberflächen ergeben sollen – zwar gibt es ihn erst Ende Oktober, doch ist das Unternehmen Kraus schon jetzt überzeugt von der versprochenen Leistung. Man freue sich schon auf den nächsten Probelauf mit dem Neuling. Der Turn zum SU-Bohrer von ZCC Cutting Tools jedenfalls hat seine Leistung voll bewiesen, und hat die Zufriedenheit im Hause Kraus noch weiter gesteigert. MM

(ID:46872990)