Suchen

Deprag Schulz

Vollständig abgedichtete Druckluftmotoren aus Edelstahl für Hygieneanwendungen

Für Hygieneanwendungen fertigt Deprag Schulz Druckluft-Lamellenmotoren aus Edelstahl. Mit der Serie Advanced Line stehen dem Anlagenbauer hochwertige Antriebe zur Verfügung. Durch die Abdichtung der Außenteile in rostfreiem Edelstahl sind diese Lamellenmotoren für den Lebensmittelbereich prädestiniert.

Firmen zum Thema

Mit der Advanced-Line-Motorenserie stehen dem Anlagenbauer jetzt Edelstahlantriebe zur Verfügung,
Mit der Advanced-Line-Motorenserie stehen dem Anlagenbauer jetzt Edelstahlantriebe zur Verfügung,
(Bild: Deprag)

Die glatten Oberflächen sind leicht zu säubern, wobei die Antriebe auch Wasserdampf und Reinigungsmitteln standhalten. Zudem sind sie vollkommen abgedichtet. Es kann weder Leckageluft austreten noch Schmutz eindringen.

Druckluftmotoren der Deprag können auch auch ölfrei betrieben werden

Wie in der Lebensmittelindustrie für den Betrieb im Reinraum unverzichtbar, lassen sich die Druckluftmotoren der Deprag auch ölfrei betreiben. Das Programm der Advanced-Line-Edelstahlmotoren reicht von 20 W bis 1,2 kW in einem Leerlaufdrehzahlbereich von 16 bis zu 24.000 Umdrehungen pro Minute. „Dieses große Spektrum an Edelstahlmotoren macht uns zum Marktführer in diesem Segment. Wir bieten damit für jede Leistungsanforderung die ideale Lösung“, erläutert Dagmar Dübbelde, Produktmanagerin für Druckluftmotoren bei der Deprag. Das ausgeklügelte Baukastenprinzip bietet dabei ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Für den Einsatz in der Nahrungsmittelindustrie erfüllt der Druckluftmotor sterile und hygienische Anforderungen. Bei der Herstellung von Fruchtsaftgetränken wird in großen Behältern ein Gemisch angesetzt, das nach dem Rühren auf 80 Grad erhitzt keimfrei in Safttüten abgefüllt wird. Beim Rühren und Mischen kommen Rührwerke zum Einsatz, die über hitzebeständige und widerstandsfähige Motoren verfügen müssen. Ein Deprag-Advanced-Line-Motor treibt mit einer Leistungsstärke von 300 W und einer Nenndrehzahl von 700 Umdrehungen pro Minute robust und zuverlässig einen Propellerrührer im Magnetrührwerk an. Bei der Zubereitung von Schaschlikspießen leistet ein Druckluftlamellenmotor in der Spießeinheit zuverlässige Arbeit: Er treibt einen Spieß über zwei Riemen durch Fleisch-, Zwiebel- und Paprikastückchen.

Zuluftgedrosselung senkt Luftverbrauch

Auch Wickelantriebe finden sich in vielen Produktionsprozessen der Lebensmittelindustrie. In Verpackungsmaschinen werden Folien aufgewickelt und beim Wickeln straff gehalten. Dabei muss die Druckluft zum "Straffhalten" am Motor dauerhaft anstehen. Um den Luftverbrauch zu senken, wird der Motor zuluftgedrosselt mit einem herabgesetzten Betriebsdruck betrieben und entsprechend der Anforderung energieeffizient ausgelegt.

In einer Wickelanwendung kann der Druckluftmotor, der mit 4 bar betrieben wird, z. B. für die leerer werdende Rolle immer noch zu stark sein. Um den Drehmomentbereich des Druckluftmotors noch weiter auszunutzen, bietet die Deprag die Möglichkeit, den Motor mit federbelasteten Lamellen, den sogenannten Zwangsanlauflamellen auszustatten. Mit Hilfe dieser Lamellen mit Schenkelfeder ist es möglich, den Pneumatikmotor sogar mit einem Betriebsdruck von weniger als 1 bar zu betreiben.

Die robusten, effizienten Druckluftmotoren stimmt das Unternehmen hinsichtlich dem gewünschten Drehmoment und der Arbeitsdrehzahl auf jede Anwendung ab. „Rund 85 % unserer Projekte im Bereich Druckluftmotoren sind Sonderlösungen, die wir aus Standards schnell und unkompliziert für unsere Kunden umsetzen.“, so Dübbelde.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43353684)