Blechbearbeitung auf der Blechexpo 2019 Vom individuellen Lochblech bis zur exakten Bauteilkalkulation

Autor / Redakteur: Michael Baumann / Peter Königsreuther

EMW Stahl-Service-Center und Schäfer Lochbleche präsentieren sich im Rahmen der 14. Blechexpo in Stuttgart in Halle 10 am Stand 10201. Auch die Allianz mit fabrikado ist ein Fokus des Auftritts in Stuttgart.

Firmen zum Thema

Die Schäfer Werke auf der Blechexpo 2019. Man fokussiert einmal mehr die Kompetenz in der Lochblechfertigung samt neuem Anarbeitungszentrum und unterstreicht die strategische Allianz mit dem Start-up fabrikado, das eine cloudbasierte Plattform mit Sofortkalkulation für Industrieteile bereitstellt, die Kunden und Angebotsfunktionen für die Hersteller beinhaltet, damit alle Seiten Zeit sparen und rasch zum Ziel kommen. Halle 10 am Stand 10201.
Die Schäfer Werke auf der Blechexpo 2019. Man fokussiert einmal mehr die Kompetenz in der Lochblechfertigung samt neuem Anarbeitungszentrum und unterstreicht die strategische Allianz mit dem Start-up fabrikado, das eine cloudbasierte Plattform mit Sofortkalkulation für Industrieteile bereitstellt, die Kunden und Angebotsfunktionen für die Hersteller beinhaltet, damit alle Seiten Zeit sparen und rasch zum Ziel kommen. Halle 10 am Stand 10201.
(Bild: Baumann)

Seit Anfang des Jahres ist der Neubau des Logistikzentrums des EMW Stahl-Service-Centers am Stammsitz in Neunkirchen abgeschlossen und in Betrieb. Dadurch konnte die Auftragsabwicklung optimiert und die Gesamtkapazität der wachsenden Nachfrage angepasst werden. Mit der Einführung des Kundenportals „Yoursteel“ Ende 2018 bietet die EMW die Möglichkeit, alle wichtigen Informationen zu Aufträgen und Beständen jederzeit online abzufragen oder verschiedene Dokumente wie Prüfberichte, Lieferscheine uvm. zu downloaden. „Mit der Inbetriebnahme der Plattform „Yoursteel“ bieten wir unseren Kunden einen noch effizienteren Service und sind bestens für die Anforderungen der Industrie 4.0 gewappnet“, sagt Michael Mockenhaupt, Geschäftsführer EMW Stahl-Service-Center.

Neue Lochbilder und Varianten erweitern das Portfolio

Zur Optimierung seiner kundenorientierten Dienste und Angebote hat EMW Stahl-Service-Center mit Hauptsitz in Neunkirchen zu Anfang des Jahres einen neuen Standort eröffnet. Vom Werk im sächsischen Treuen aus werden nicht nur Kunden aus dem Großraum Sachsen und Thüringen bedient, sondern auch internationale Kunden aus Polen, der Tschechischen Republik, Ungarn, der Slowakei und anderen zentraleuropäischen Ländern.

Bildergalerie

Seit Mitte des Jahres ist Schäfer Lochbleche mit erweitertem Lagerlochblechportfolio, neuen Lochbildern und Edelstählen am Markt. Und ab sofort sind deshalb neue Rundlochungen in geraden Reihen, Rg 10-15 und Rg 4,5-15 auch permanent in diversen Abmessungen und Materialien ab Lager erhältlich. Ergänzt wurden auch zwei neuen Edelstähle in den Sorten 1.4404 sowie 1.4571. Das erklärte Ziel ist es, mit den neuen Produkten auf aktuelle Marktbedürfnisse einzugehen und die digitalen Services noch mehr in den Fokus zu rücken. Das gesamte Lagersortiment ist seit 2018 in einem Online-Shop erhältlich. Dieser führt User mit wenigen Klicks und zahlreichen Filter- und Auswahleinstellungen zum gewünschten Produkt.

„Die umfassende Digitalisierung betrifft sowohl die Produktionsabläufe als auch die kundenorientierten Prozesse. Dabei stellen wir die Kundenzufriedenheit mit unserer Multichannel-Strategie in den Mittelpunkt. Wer den direkten Austausch bevorzugt, den beraten wir sehr gerne persönlich. Wer sich online wohler fühlt, dem bieten wir umfangreiche digitale Services“, sagt Alexander Tumasjan, Vertriebsleiter Schäfer Lochbleche.

Schnell kalkuliert und fix beim passenden Hersteller

Der Partner einer strategischen Allianz seit Anfang des Jahres heißt fabrikado, und ist eine 2016 gegründete, cloudbasierte Internetplattform mit Sofortkalkulation. Das Balinger Start-up optimiert Prozesse bei der Bestellung, Produktion und Lieferung von Industriebauteilen auf Kunden- und Lieferantenseite. Das Herz der Plattform ist ein intelligenter Algorithmus, dessen Basis den gesamten Supply-Chain-Prozess auf ein Minimum reduziert und mittels Machine Learning permanent die Logik der Plattform an die volatilen Anforderungen des Marktes anpasst. Der User, beziehungsweise Auftraggeber, greift durch fabrikado permanent und ohne Mehraufwand auf ein umfangreiches Partnernetzwerk zu. Nach Eingabe von Produktanforderung sowie Liefertermin liefert die Plattform eine Sofortkalkulation: Mit der Integrationslösung fabrikado-Connect wird der gesamte Prozess in vorhandene ERP- Systeme wie etwa SAP integriert. Dadurch können Angebote in wenigen Sekunden erstellt und Aufträge automatisch erteilt werden.

„Wir sind sehr glücklich darüber, mit Schäfer Werke einen Partner für den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu haben“, sagt Thomas Hoffmeister, Gründer und CEO der fabrikado GmbH. Rainer Bröcher, Geschäftsführer der Schäfer Werke, ergänzt: „Die strategische Allianz mit fabrikado ist für uns eine konsequente und logische Weiterentwicklung, um auch in Zukunft als innovatives Unternehmen erfolgreich zu bleiben.“

Möglichkeiten zur Weiterverarbeitung geschaffen

Am Stammsitz des Unternehmens in Neunkirchen/Siegerland wurde weiter in Anlagen und Werkzeuge investiert und diese in Betrieb genommen. Durch die Investitionen erweitert sich die Art des Angebots im Bereich der Anarbeitung von Lochblechen. Dadurch kann Schäfer Lochbleche noch schneller und noch flexibler auf Kundenanfragen reagieren.

Mit seinem breiten Spektrum an Anarbeitungsmaschinen kann Schäfer Lochbleche nunmehr alle Anarbeitungswünsche seiner Kunden aus einer Hand erfüllen. Laserbearbeitung, Klinken, Kanten, Stanzen, Entfetten, Entgraten, Richten, Beschichten, Eloxieren und auf Anfrage auch weitere Anarbeitungen von Lochblechen kann das fachkundige Team von Schäfer Lochbleche anbieten. Damit erspart sich der Kunde unnötige Eigeninvestitionen und schafft in seiner eigenen Fertigung Raum für Tätigkeiten mit höherer Wertschöpfung. Damit Lochbleche vom Kunden schnell und reibungslos weiterverarbeitet werden können, müssen sie jeweils spezifische Anforderungen erfüllen. Das Edelstahl-Lochblech für eine Siebanlage in der Lebensmitteltechnik beispielsweise muss absolut fettfrei sein, während die Fassadenbleche für ein neues Fußballstadion in den Vereinsfarben pulverbeschichtet werden sollen. Die angearbeiteten Lochblech-Lösungen werden exakt in den Workflow der Schäfer-Kunden eingebunden.

Kein Problem mit gelochten Großformaten

Nicht nur im Anarbeitungs-Service, sondern auch auf der Ebene der Lochbilder entwickelt Schäfer Lochbleche auch gerne zusammen mit seinen Kunden neue Möglichkeiten der Produktgestaltung, um individuelle Lösungen zu realisieren. Aus weit mehr als 400 verschiedenen Lochbildern in Rund-, Quadrat-, Sechskant-, Lang- und Sonderlochungen können die Kunden von Schäfer Lochbleche standardmäßig auswählen. Die breite Auswahl an Lochbildern erstreckt sich bei Schäfer Lochbleche nicht nur auf das Lochen von Coils, sondern auch auf Zuschnitte bis 1500 mm Breite und 6000 mm Länge. Materialstarken von 0,5 bis 3 mm und Gewichte bis 20 t können bearbeitet werden. Neben dem Vormaterial Stahl gehören auch Lochbleche aus Aluminium und andern NE-Metallen zum Lieferprogramm.

Lochen von Coil zu Coil gilt als Domäne

Durch die Anbindung an das EMW Stahl-Service-Center und das große Vormateriallager wird das Lochen von Coil zu Coil zur besonderen Stärke von Schäfer Lochbleche. Es zeichnet sich durch höchste Standards in Materialverfügbarkeit, Qualität, Flexibilität und Liefergeschwindigkeit aus. Die hohe Kompetenz des Schäfer Werkzeugbaus ist ebenfalls von großem Vorteil, da die Werkzeugtechnik die Qualität der Perforierung und die Produktivität der Anlagen bestimmt. Sie ist aber gleichzeitig auch Voraussetzung für die Entwicklung neuer Lochbilder und die Realisierung individueller Kundenwünsche.

(ID:46222940)