Suchen

Rofin-Sinar

Von der Laserstrahlquelle bis zum schlüsselfertigen Lasersystem

| Autor/ Redakteur: Frauke Finus / Frauke Finus

Licht als Werkzeug setzt sich in der Blechbearbeitung immer mehr durch. Egal ob als thermisches Trennverfahren oder als Schweißverfahren, eine Bearbeitung durch Laser bietet viele Vorteile. Die Rofin-Sinar Technologies Inc. bietet Strahlquellen, Systeme und Komplettlösungen für die ganze Bandbreite der industriellen Lasermaterialbearbeitung.

Firmen zum Thema

Der Select Fiber ist ein universeller Handschweißlaser fürpräzise, CNC-gesteuerte Schweißungen mit manueller oder teilautomatischer Bestückung. Er ist mit einem servogesteuerten Achssystem, CNC-Steuerung und neu auch mit Faserlaser ausgestattet.
Der Select Fiber ist ein universeller Handschweißlaser fürpräzise, CNC-gesteuerte Schweißungen mit manueller oder teilautomatischer Bestückung. Er ist mit einem servogesteuerten Achssystem, CNC-Steuerung und neu auch mit Faserlaser ausgestattet.
(Bild: Rofin )

Um in der Blechbearbeitung zu trennen oder zu verbinden gibt es verschiedene Möglichkeiten, unter anderem die Materialbearbeitung mittels Laser. Laserschneiden und Laserschweißen bieten viele Vorteile, da sich die Verfahren beispielsweise gut automatisieren lassen.

Laserschneiden und Laserschweißen in der Blechbearbeitung

Laserschneiden wird dort eingesetzt, wo komplexe Umrisse eine präzise, schnelle Verarbeitung und nahezu kraftfreie Bearbeitung gefragt sind. Mit Hilfe des Lasers können schmale Schnittfugen erzielt und somit Teile präzise geschnitten werden. Das Verfahren ist verzugsarm und macht in vielen Fällen Nacharbeiten überflüssig, da wenig Wärme in das Bauteil eindringt und die meisten Materialien gratfrei geschnitten werden.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Das Laserschweißen wird vor allem zum Fügen von Bauteilen eingesetzt, die mit hoher Schweißgeschwindigkeit, schmaler und schlanker Schweißnahtform und mit geringem thermischem Verzug gefügt werden müssen. Die hohen Schweißgeschwindigkeiten, eine gute Automatisierbarkeit und die Möglichkeit der Online-Qualitätsbeobachtung während des Prozesses machen das Laserschweißen zu einem weit verbreiteten Fügeverfahren in der Fertigung.

Die 1975 gegründete Rofin-Sinar Technologies Inc. entwickelt, fertigt und vertreibt Laserstrahlquellen sowie laserbasierte System und Komplettlösungen für die industrielle Materialbearbeitung. Das Portfolio umfasst CO2-Laser, Faserlaser, Festkörperlaser, Ultrakurzpulslaser und Diodenlaser zum Laserschneiden, Laserschweißen, Laserbeschriften und zur Oberflächenbearbeitung. Die Produktpalette reicht von der einzelnen Laserstrahlquelle bis hin zum hochkomplexen System und deckt das Leistungsspektrum von wenigen Watt bis hin zu mehreren Kilowatt sowie eine große Bandbreite an Wellenlängen ab.

Durch organisches Wachstum auf der einen Seite und eine Reihe von Akquisitionen auf der anderen, trieb Rofin in den letzten Jahren die Entwicklung von Lasern für die industrielle Materialbearbeitung voran und erweiterte kontinuierlich sein Angebot.

Systemlösungen – weit mehr als ein Laserarbeitsplatz

Jedes Komplettsystem von Rofin ist weit mehr als nur ein Laserarbeitsplatz. Mit einem Rofin-System erhält der Kunde eine maßgeschneiderte Lösung für seine individuelle Applikation. In diesem Jahr ist unter anderem die neue Version des Select Fiber vorgestellt worden. Er ist mit einem hochwertigen servogesteuerten Achssystem, komplett überarbeiteter CNC-Steuerung und neu auch mit Faserlaser ausgestattet. Der Select ist ein universeller Handschweißlaser für hochpräzise, CNC-gesteuerte Schweißungen mit manueller oder teilautomatischer Bestückung.

Im Bereich der Universalsysteme bietet Rofin ab sofort den modularen Laserarbeitsplatz MPS für Schweiß-, Schneid-, Bohr- und Strukturieraufgaben in drei zusätzlichen Varianten an und komplettiert so die MPS-Familie: als MPS Compact mit kleinem Stellplatzbedarf, als MPS Rotary mit Rundschalttisch und als MPS Advanced für die hochpräzise μm-genaue Bearbeitung mit enormen Verfahrwegen von 1000 x 600 mm.

Strahlquellen – mehr Leistung und einfache Integration

Rofin hat außerdem seine Strahlenquellen weiterentwickelt. Dem Kundenwunsch nach immer höheren Schweiß- und Schneidleistungen trägt man mit dem Faserlaser FL 060 Rechnung. Dank der leistungsstärkeren Pumpmodule wird eine Laserleistung von 6 kW aus nur 4 Faserlasereinheiten mit entsprechender Leistungsreserve erzeugt. Durch den Einsatz von schaltbaren Lichtleitfasern mit Durchmessern von 100 μm bis 800 μm kann die Strahlqualität genau an die Bearbeitungsaufgabe angepasst werden.

Seit mehr als neun Jahren ist Rofin Partner für industrielle Ultrakurzpuls-Anwendungen und ist damit einer der Pioniere auf diesem Gebiet. Mit Star-Femto FX, Star-Pico, Power-Line Pico und den X-Lase Produkten kann Rofin seinen Kunden ein komplettes Spektrum an Ultrakurzpuls- und Kurzpuls-Strahlquellen und die dazu passenden Komplettlösungen zur Verfügung stellen. Alle Systeme sind für den Dauerbetrieb in der industriellen Fertigung konzipiert.

Der Femtosekundenlaser Star-Femto FX ist für die kalte Bearbeitung zum Strukturieren, Schneiden, Bohren und Markieren aller Werkstoffe ohne Schädigung der Werkstücke gut geeignet. Der Star-Femto FX ist ein flexibel einsetzbares industrielles Werkzeug: Die einstellbare Pulswiederholrate reicht vom Einzelpuls bis zu 1 MHz, die Pulslänge lässt sich zwischen 300 fs bis 10 ps einstellen. Der Laser ist in den Wellenlängen 1030 nm (Infrarot), 515 nm (Grün) und 343 nm (UV) verfügbar.

Der Power-Line Pico ist mit einer Pulslänge von 800 ps für das Markieren und Gravieren sowie das Dünnschichtabtragen und -strukturieren prädestiniert. Die hohe, variable Pulsfrequenz von 200 bis 800 kHz sorgt für schnelle Bearbeitungsverfahren und erlaubt höchstmöglichen Puls-zu-Puls-Überlapp.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42745511)