Wachstum Wago-Umsatz durchbricht Milliarden-„Schallmauer“

Autor / Redakteur: dpa / Peter Königsreuther

Es boomt in Sachen elektrotechnischer Komponenten und Automatisierungsystemen. Dieser Trend bescherte dem Unternehmen Wago einen deutlichen Umsatzsprung.

Firmen zum Thema

Automatisierungs-Boom! Der Mindener Elektrotechnikhersteller Wago hat umsatztechnisch die Milliardenhürde genommen! Der Erfolg basiert auf einer Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr von rund 20 Prozent.
Automatisierungs-Boom! Der Mindener Elektrotechnikhersteller Wago hat umsatztechnisch die Milliardenhürde genommen! Der Erfolg basiert auf einer Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr von rund 20 Prozent.
(Bild: Wago)

Die Wago-Gruppe hat das gesamtwirtschaftliche Wachstum und den Rückenwind in der Elektrotechnik- und Automatisierungsbranche in diesem Jahr erfolgreich genutzt, wie heute bekannt wurde. Anfang November haben die Mindener deshalb die Umsatzmilliarde geknackt. Damit erreicht das Familienunternehmen eine Umsatzsteigerung von über 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit tritt Wago außerdem der „Top-100“-Rankingliste bei, die vom Beratungsunternehmen Munich Strategy mit Blick auf die 100 wachstumsstärksten Mittelständlern Deutschlands erstellt wird, so das Handelsblatt.

Das Top-Engagement der Wago-Belegschaft wird belohnt

Es gilt als ein Meilenstein, der vor allem dem Engagement der Belegschaft zu verdanken sei. Das sei nicht selbstverständlich, denn im Zuge der Coronapandemie wurden weite Teile der Belegschaft kurzfristig auf das mobile Arbeiten, inklusive einer Anpassung der IT-Infrastruktur und flexibler Arbeitsmodelle umgestellt. In Verbindung mit einem umfassenden Gesundheitskonzept konnte trotz der herausfordernden Umstände eine Leistungssteigerung ermöglicht werden. Wago werde das deshalb mit einer weltweiten Bonuszahlung honorieren.

Wago wächst! Jetzt wird die zweite Umsatzmilliarde angestrebt

Als international agierende Unternehmensgruppe ist auch Wago leider mit der angespannten Beschaffungssituation konfrontiert, die in Kombination mit den anhaltend hohen Auftragsbeständen eine harte Nuss für Produktion und alle Bereiche der Supply-Chain bedeutet. Dabei helfe eine sehr umsichtige Planung und die gute Abstimmung der Teams untereinander, was dazu beitrage, die Situation besser kontrollieren zu können.

Die Zeichen bei Wago stehen laut Ansicht der Entscheider auf Wachstum, weshalb man nun die zweite Umsatzmilliarde ins Visier nimmt. Dafür soll auch das Wago-Team größer werden. In allen Bereichen wird Verstärkung gesucht! Es braucht Ingenieure, IT- und Vertriebsexperten sowie Fachkräfte für die Produktion und die Verwaltung.

(ID:47782373)