Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Werkzeuge

Walter baut neues Technologiezentrum

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Im neuen Walter Technology Center in Tübingen sollen ab Frühjahr 2016 die Zerspanungstechnologien der Zukunft entwickelt und getestet werden.
Bildergalerie: 2 Bilder
Im neuen Walter Technology Center in Tübingen sollen ab Frühjahr 2016 die Zerspanungstechnologien der Zukunft entwickelt und getestet werden. (Bild: Walter)

Walter baut in Tübingen ein neues Technologiezentrum. Damit will der Werkzeughersteller seinen Kunden und Mitarbeitern künftig noch bessere Möglichkeiten bieten, Werkzeuge im Einsatz zu erleben und zu testen.

Walter investiert am Stammsitz in ein neues Technologiezentrum. Das teilte der Tübinger Hersteller von Zerspanungswerkzeugen mit. In dem Neubau wolle man ab Frühsommer 2016 die Bearbeitungstechniken der Zukunft entwickeln und testen – und zwar an real zu zerspanenden Bauteilen und Materialien der Kunden.

In technischen Trainings und Workshops mit Kunden, Handelspartnern und Mitarbeitern aus aller Welt werden neue Zerspanungsprozesse bis hin zur Praxisreife optimiert, heißt es weiter. Walter plane im neuen Technology Center auch die Prototypenbearbeitung ausgewählter Bauteile in direkter Abstimmung mit Kunden aus den Branchen Aerospace, Energy und Automotive sowie dem allgemeinen Maschinenbau.

Live-Übertragung von der Maschinenhalle in alle Walter-Vertriebsgesellschaften

Das rund 5000 m2 große Walter Technology Center werde mit der neuesten Bearbeitungs- und Kommunikationstechnik ausgestattet. Das ermögliche Schulungen per Live-Übertragung aus der im Erdgeschoss untergebrachten Maschinenhalle in alle Walter-Vertriebsgesellschaften. Der größte der sechs Schulungsräume, das Auditorium, hat laut Angaben eine Kapazität von 200 Sitzplätzen und eignet sich damit für größere Kunden-Events und branchenübergreifende Experten-Symposien.

„Engineering Kompetenz zum Anfassen, das ist die Philosophie unseres neuen Technology Centers“, erklärt Mirko Merlo, Vorstandsvorsitzende der Walter AG. „In diesem repräsentativen Gebäude werden wir künftig alle unsere Besucher empfangen und ihnen die ganze Bandbreite unserer Leistungen demonstrieren.“

Idee der digitalen Fabrik demonstrieren

Jacek Kruszynski, Vice President Global Competence Center, ergänzt: „Hier werden wir auch praxisnah unsere Idee der digitalen Fabrik demonstrieren, in der Maschinen, Werkzeuge und Werkstücke vernetzt sind.“ Walter biete auch softwaregestützte Bearbeitungsstrategien und Dienstleistungen für die Fertigungsprozesse in der Metallindustrie – von der Auswahl und der Bereitstellung der Werkzeuge über die zerspanende Bearbeitung bis hin zum Reconditioning und Recycling der Hartmetallwerkzeuge. MM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43326194 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen