Suchen

Getriebebau Nord

Weiterbildung für mehr Kundenzufriedenheit

| Redakteur: Melanie Krauß

Um höhere Kundenzufriedenheit zu erzielen, erlernen Mitarbeiter bei Nord in einer internen Schulung die Grundlagen des Lean-Managements. Die Organisation des Programms übernehmen die Auszubildenden und dualen Studenten.

Firmen zum Thema

Das Programm Nordpro wird von Auszubildenden und dualen Studenten organisiert und geleitet.
Das Programm Nordpro wird von Auszubildenden und dualen Studenten organisiert und geleitet.
(Bild: Getriebebau Nord GmbH & Co. KG)

Im Rahmen der Initiative „Nordpro“ schult die Getriebebau Nord GmbH & Co. KG seine Mitarbeiter in einem eigenen Labor. Die dort weitergebildeten Mitarbeiter lernen die Grundlagen des Lean-Managements kennen und erhalten Impulse, diese im Arbeitsalltag anzuwenden. Das Programm wird von Nord-Auszubildenden organisiert und geleitet, die dabei unter anderem ihre organisatorischen und repräsentativen Fähigkeiten erweitern sollen. Diese „Hands-on“-Erfahrung ist wiederum ein wichtiger Teil des umfassenden Ausbildungsprogramms.

Seminartipp Im Modul „Lean Management“ des zertifizierten Weiterbildungswegs Controlling für Produktionsleiter lernen Sie, wie Sie Lean Thinking in Ihrem Unternehmen einsetzen können, um effiziente und effektive Prozesse zu schaffen. Themen sind unter anderem:
  • Swimlane und Value Stream Mapping (Wertstromanalyse / -design)
  • Verschwendungsarten kennen und „sehen lernen“
  • Kritische Erfolgsfaktoren bei der Lean-Implementierung
  • Die veränderte Rolle von Managern und Führungskräften
  • Weitere Informationen, Termine und Anmeldung unter: www.b2bseminare.de/alle-seminare/controlling-fuer-produktionsleiter

    Nordpro wurde 2008 gegründet, um die Zufriedenheit der Kunden auch im Zeitalter gestiegener Anforderungen nachhaltig zu gewährleisten. Die Idee: Den Mitarbeitern aktiv Methoden für das Lean-Management zu vermitteln und ihnen somit Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sich die Unternehmensprozesse im Dienste des Kunden optimieren lassen. Zunächst startete man mit den fünf Tools Kaizen, Fluss, SMED, TPM und Q-Kreise. Seitdem wurde das Programm jedoch stetig weiterentwickelt und um neue Methoden erweitert.

    2011 gingen die Initiatoren mit dem Nordpro-Labor einen Schritt weiter: Am Standort Bargteheide entstanden speziell ausgestattete Bereiche, in denen mittlerweile verschiedene modular aufgebaute Schulungen mit Praxis-Bezug stattfinden. Dabei werden die erworbenen theoretischen Kenntnisse im Lean-Management anhand von Planspielen angewandt und vertieft. Bei der Bearbeitung von fiktiven Problemstellungen erleben die Teilnehmer, wie sich eine Prozessverbesserung konkret auswirkt; zudem wird das abteilungsübergreifende Verständnis der Arbeitsabläufe gefördert.

    Das eigenständige Management des Nordpro-Labors ist ein Teil der Ausbildungsstrategie das Unternehmens. Innerhalb der Gruppe können junge Talente an mehreren Standorten eine kaufmännische, gewerbliche oder technische Ausbildung oder auch ein duales Studium absolvieren. Nord bildet in den Berufen Industriekauffrau/-kaufmann, technische/r Produktdesigner/in, Mechatroniker/in, Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration, Industriemechaniker/in und Zerspanungsmechaniker/in aus. Duale Bachelorstudiengänge werden in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, angewandte Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Mechatronik angeboten.

    Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45776964)