Schunk/HSB Weiterer Schritt auf dem Weg zum Lösungsanbieter

Redakteur: Rüdiger Kroh

Lauffen (rk) - Die Schunk GmbH & Co. KG hat sich mit einem Anteil von 29% am Lineartechnikspezialisten HSB Automation GmbH aus Reutlingen beteiligt. Beide Unternehmen haben für die Zukunft eine enge...

Die Schunk GmbH & Co. KG hat sich mit einem Anteil von 29% am Lineartechnikspezialisten HSB Automation GmbH aus Reutlingen beteiligt. Beide Unternehmen haben für die Zukunft eine enge Kooperation vereinbart, die für Schunk eine strategische Erweiterung der Produktpalette in der Lineartechnik und für HSB eine Stärkung im Vertrieb bringen soll. Obwohl HSB Automation seinen eigenen Vertrieb beibehält, übernimmt Schunk ab sofort das gesamte HSB-Produktprogramm in seine Kataloge. Das Reutlinger Unternehmen, das auch weiterhin von seinem Gründer Uwe Heißel geführt wird, beschäftigt derzeit 60 Mitarbeiter und hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von elektrisch angetriebenen Lineareinheiten und Lineartischen mit unterschiedlichen Antriebskonzepten wie Zahnriemen, Zahnstangen und Kugelgewindetrieben spezialisiert.

Die Kooperation mit HSB bringe Schunk auf dem Weg zum Lösungsanbieter einen bedeutsamen Schritt voran, heißt es. Man könne damit seinen Kunden über Einzelkomponenten hinaus vermehrt hochwertige Komplettsysteme und Lösungen für das Werkstückhandling und die Industrieautomation anbieten. Von der Kooperation profitiert HSB Automation vor allem im Vertrieb, denn der Mittelständler erhält über Schunk einen besseren Zugang zu internationalen Märkten und kann dort unter dem Banner von Schunk segeln. Die beiden Unternehmen wollen auch in der technischen Entwicklung eng zusammenarbeiten.