Suchen

Future Factory

Welche Ziele verfolgt Airbus mit der Future Factory

Welche Ziele verfolgt Airbus mit der Future Factory

Jetzt gratis Video anschauen!

Airbus verfolgt mit dem Aufbau einer Future Factory anspruchsvolle Ziele. Michel Roboam, Senior Vice President , Manufacturing Engineering bei Airbus erklärt im Video, worum es geht. Die Generalversammlung der CIRP (Internationale Akademie für Fertigungstechnik) war die richtige Plattform für den Airbus-Manger Michel Roboam, Professoren aus aller Welt das Konzept „Airbus 2030 Industrial Vision“ vorzustellen.

Bei diesem Projekt hat sich Airbus hohe Ziele gesteckt. Durch angepasstes Design und mehr Automation sollen bis zu 50% der laufenden Kosten gesenkt werden. Dinge beim ersten Mal richtig zu tun, ist das Ziel einer Vorproduktionslinie in der Future Factory; Nacharbeiten sollen so um 80% reduziert werden.

Der beschleunigte Einsatz von neuen Technologien, um eine integriertere Produktion zu erhalten soll die Dienstleitungen um 80% verringern und die einmaligen Kosten um die Hälfte verringern. Auch der Krankenstand (-80%) Transport- und Logistik-Kosten (-80%) und Abfall (-80%) soll seinen Schrecken in der Fabrik der Zukunft verlieren.

Das Potenzial eines „Game Changers“ hat laut Roboam dabei der 3D-Druck. Airbus will mit dieser Methode Prototyping, betreiben, On-Demand produzieren, Werkzeuge herstellen, sogenannte Flying Parts und Ersatzteile herstellen.