Suchen

Sandvik Coromant

Wendeschneidplatten erhöhen die Produktivität beim Gusseisenfräsen

| Redakteur: Christine Fries

Die Keramik-Wendeschneidplatte CC6190 für den Coromill 490 bietet laut Sandvik Coromant aufgrund möglicher höherer Schnittgeschwindigkeiten eine Produktivitätssteigerung bei der Bearbeitung von Werkstücken aus Gusseisen und gehärtetem Stahl.

Firma zum Thema

Die Keramik-Wendeschneidplatte CC6190 soll die Produktivität bei der Zerspanung von Gusseisen und gehärtetem Stahl erhöhen.
Die Keramik-Wendeschneidplatte CC6190 soll die Produktivität bei der Zerspanung von Gusseisen und gehärtetem Stahl erhöhen.
(Bild: Sandvik Coromant)

Vor allem Hersteller von Komponenten für die Automobilindustrie oder den allgemeinen Maschinenbau sollen von der Nutzung profitieren. Beispielsweise bei der Bearbeitung von Motorkomponenten wie Ventilkörpern, Kurbelwellen und Getriebegehäusen sei eine verbesserte Leistungsfähigkeit und Präzision gewährleistet. Im Vergleich zu Hartmetall-Wendeschneidplatten bietet die Keramik-Wendeschneidplatte eine zwei- bis dreimal höhere Produktivität und aufgrund des Platten-Designs mit Planfase eine sehr gute Oberflächenqualität, heißt es weiter. In Tests waren eine Oberflächengüte von Ra 1,0 µm und eine Planheit von 0,03 mm die Qualitätsanforderungen bei der Schlichtbearbeitung eines Ventilkörpers aus Gusseisen SS0125. Im Vergleich zu einer Wettbewerbslösung wurde mit den Keramik-Wendeschneidplatten bei identischen Schnittdaten eine um 40 % höhere Standzeit erzielt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42536468)