Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Flurförderzeuge

Wendig und platzsparend

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Bei Team Baucenter kommen ein 4-Wege-Stapler und ein Aisle-Master Gelenkstapler von Combilift zum Einsatz.
Bei Team Baucenter kommen ein 4-Wege-Stapler und ein Aisle-Master Gelenkstapler von Combilift zum Einsatz. (Bild: Combilift)

Durch die Neugestaltung der Verkehrswege und des lagerlogistischen Konzeptes konnte die Lagerhaltung bei Team Baucenter Schaper Baustoffe optimiert und verbessert werden. Zwei Fahrzeuge des irischen Staplerherstellers Combilift sorgen zusätzlich für eine bessere Flächennutzung und platzsparendes Handling.

Team Baucenter Schaper Baustoffe hat im vergangenen Jahr seine Niederlassung im niedersächsischen Holzminden neu gestaltet. Der komplett umgebaute Baustoffhandel mit Fachmarkt verfügt über rund 1200 m² Verkaufsfläche und ein Sortiment mit mehr als 60.000 Artikeln. Auch die neue Grundfläche zum Außenlager hin wurde befestigt und es wurde eine neue Stahlhalle mit überdachter Ladezone auf 2200 m² Fläche errichtet. In diesem Bereich verrichtet jetzt ein Combilift 4-Wegestapler C 4500 E mit Elektroantrieb seinen Dienst. Dieses wendige Gerät für den Innen- und Außenbereich ist mit einer Vollkabine und Heizung ausgestattet, damit die Mitarbeiter im Lager bei Schlechtwetter und in der Winterzeit gut geschützt sind.

Das leise Gerät zeichnet sich dem Unternehmen zufolge unter anderem durch den geringen Platzbedarf aus. Das Vorbaumaß von 1200 mm mit einer Tischlänge von 1350 mm gestattet eine Gangbreite von 3500 mm. Die Tragkraft bei 600 mm LSP beträgt 4500 kg bis 3300 mm Höhe, bei 6000 mm noch circa 3000 kg. Ein aufsteckbarer Träger mit zwei Außengabeln legt lose Sparrenpakete auf den Regalträgern ab. Die Batterien des Combilift sind für den Mehrschichtbetrieb wechselbar.

Schnell von den Mitarbeitern angenommen

Der Aisle-Master mit einer Breite von 1220 mm arbeitet bei einer Gangbreite von 2000 bis 2200 mm problemlos mit Paletten. Die Tragkraft beträgt beim LSP 600 mm 2000 kg bis 3000 mm Höhe. Maximal sind Hubhöhen bis 12.000 mm möglich. Durch die Gummibereifung kann das Gerät im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden und die Batterie mit 48 Volt/930 Ah gestattet lange Schichtzeiten, so Combilift.

„Der Combilift wurde von unseren Mitarbeitern gut angenommen. Durch die Beratung und Betreuung der Fahrzeugtechnik Schäfer GmbH, Bodenwerder, haben wir ein hervorragendes Transportgerät installiert. Für unsere frostempfindlichen Waren suchten wir ein wendiges Gerät für das enge Lager. Schäfer präsentierte uns den Aisle-Master, einen Gelenkstapler. Das Gerät konnte eine kurze Zeit zum Test gestellt werden, aber unsere Mitarbeiter haben es nicht wieder abgegeben. Der Stapler wurde dem Firmenfarben angepasst und in ‚Team-Master‘ umbenannt,“ so Geschäftsführer Franz Schaper über das zweite neue Modell.

Engere Fahrwege für mehr Lagerplatz

Durch den neuen Stapler soll es möglich sein, die Fahrwege enger zu gestalten und so kostbaren Lagerplatz zu gewinnen. Das Gerät kann im Gang wenden, was in den Stoßzeiten den Warenumschlag beschleunigt. Außerdem ist es in den Hallen durch die Elektrogeräte leiser geworden. Den Unternehmen zufolge ergänzen sich die beiden Geräte im Team Baucenter Schaper hervorragend und ein flotter Warenumschlag, reduzierte Wartezeiten der Kunden, lange Wartungsintervalle der Geräte und geringe Energiekosten sollen Kostenvorteile für den Investitionszeitraum schaffen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43671405 / Fördertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

Instandhaltung

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

07.03.19 - Viele Betriebe machen Ihre Fertigung nicht nur mit neuen Maschinen, sondern auch durch die Modernisierung alter Anlagen, das sogenannte Retrofit, bereit für Industrie 4.0. Das hat mehrere Vorteile. lesen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

Gut zu wissen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

06.03.19 - Für den ersten Eindruck bekommt man keine zweite Chance. Das gilt insbesondere auch bei Telefongesprächen, in denen ja lediglich die Stimme zu hören ist. Daher sollte man stets gut vorbereitet sein und auf ein paar einfache Tricks zurückgreifen. lesen

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen