Suchen

Werkzeugmaschinen

Werkzeugmaschinenaufträge erstmals seit zwei Jahren rückläufig

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Werkzeugmaschinenbau rechnet für 2012 mit Produktuonsplus von 5%

Vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse erwartet der VDW für 2012 einen weiteren Produktionsanstieg von 5%. Unstrittig sei, dass sich die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie bei allen Kennzahlen auf einem hohen Niveau befinde. „Allein deshalb wird sich das Wachstum im laufenden Jahr beruhigen“, ist Wilfried Schäfer überzeugt.

Insbesondere bei der Nachfrage sei nicht mehr mit weiteren Zuwächsen zu rechnen. Dennoch geht die Werkzeugmaschinen-Branche optimistisch in das Jahr 2012. Niemand erwartet unter derzeit gegebenen Umständen einen Abbruch der internationalen Investitionstätigkeit.

Nach Auffassung des VDW deuten die verfügbaren Daten auf eine Verschnaufpause im laufenden Jahr hin mit der Perspektive, danach wieder durchzustarten. Der VDW-Prognosepartner Oxford Economics schätzt den Zuwachs für die Weltwirtschaft 2012 auf 2,5%. Stärker wachsen die Industrieproduktion und damit verbunden vor allem die Investitionen der wichtigen Abnehmerbranchen mit 3,6 bzw. 6,7%.

Zugpferd für die Industrieproduktion sei nach wie vor Asien mit Thailand, China, Taiwan, Japan und Indien als Vorreiter. Auch in Amerika soll die Industrieproduktion kräftig wachsen mit den USA und Mexiko an der Spitze.

Nur schwaches Wachstum in Europa erwartet

Kapp: "Einzig Europa gerät mit einem Zuwachs von 0,3% vorerst ins Hintertreffen. Angesichts der starken Turbulenzen im Euroraum kann das nicht weiter verwundern." Als Top-Absatzmarkt in Europa präsentiert sich Russland mit einem Plus von 3,7%. Dort dominieren traditionell die Deutschen als Lieferanten.

Für Deutschland wird 2012 ein Zuwachs bei der Industrieproduktion von knapp über 1% vorhergesagt. Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Jahren, die von einer Aufholjagd auf Vorkrisenniveau geprägt waren, ist dies ein starker Rückgang des Wachstums. Andererseits signalisiert der Ifo-Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland steigende Zuversicht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31789600)