Suchen

Industrie 4.0 Wissen, wie es der Maschine geht

| Redakteur: Stefanie Michel

Der italienische Maschinenbauer MCM präsentiert neben seinem großen Produktportfolio am Messestand erstmals auch durchgängige Industrie-4.0-Anwendungen.

Firmen zum Thema

Verschiedene Maschinendaten werden aufgenommen und ausgewertet, um den „Gesundheitszustand“ der Maschine zu erfassen.
Verschiedene Maschinendaten werden aufgenommen und ausgewertet, um den „Gesundheitszustand“ der Maschine zu erfassen.
(Bild: Stefanie Michel)

Schon lange erzeugen die Maschinen und Anlagen unterschiedliche Daten, die vom Kunden bisher nie genutzt wurden.

Jetzt hat MCM im Rahmen eines Forschungsprojektes mit Pilotkunden eine Plattform geschaffen, die alle relevanten Maschinendaten erfasst und damit Aussagen über die „Gesundheit“ der Maschine machen kann. Dafür wird sozusagen ein Bild der Maschine im optimalen beziehungsweise neuen Zustand mit dem Bild im späteren Zustand verglichen. So lässt sich erkennen, wo Optimierungen erforderlich sind und wann welche Bauteile ausfallen werden.

Bildergalerie

All diese Informationen und Auswertungen sind transparent verfügbar: entweder an der Maschine, in der Auftragsabwicklung oder beim Planer – als Dashboard, per Email oder SMS.

MCM Machining Centers Manufacturing auf der EMO Hannover 2017: Halle 27, Stand E56

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44900946)