Suchen

Industrieroboter Yaskawa und Sepro kooperieren im Bereich großer Industrieroboter

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Yaskawa, Hersteller von Industrierobotern, und die französische Sepro Group, ein Weltmarktführer in Automatisierungslösungen für die Kunststoffindustrie, kooperieren ab sofort im Bereich Anlagen für die Spritzgussindustrie.

Firmen zum Thema

V.l.: Xavier Lucas (President Yaskawa France), Jean-Michel Renaudeau (Directeur Général Sepro Group) und Manfred Stern (President & CEO Yaskawa Europe).
V.l.: Xavier Lucas (President Yaskawa France), Jean-Michel Renaudeau (Directeur Général Sepro Group) und Manfred Stern (President & CEO Yaskawa Europe).
(Bild: Yaskawa)

Durch die Partnerschaft möchte Sepro sein Sortiment an Industrierobotern für Kunststoffspritzgussmaschinen ausbauen, indem die leistungsstarken Sechs-Achs-Knickarmroboter von Yaskawa mit der elektronischen Steuerungsplattform von Sepro ausgestattet werden.

Ein erster Anknüpfungspunkt für die jetzt besiegelte Zusammenarbeit war die Initiative Proxinnov, eine Innovationsplattform für Unternehmen im Pays de la Loire. Sowohl der Stammsitz von Sepro in La Roche-sur-Yon als auch der Sitz von Yaskawa France in Nantes liegen in dieser wirtschaftsstarken Region.

Die Sepro Group entwickelt und integriert Drei-Achs-, Fünf-Achs- und Sechs-Achs-Roboter mit einer selbstentwickelten Steuerungsplattform markenübergreifend für alle Spritzgußmaschinen. Die mit Yaskawa getroffene Vereinbarung umfasst vier große Robotermodelle, um Maschinen mit bis zu 5000 t auszustatten.

„Für die Teams von Yaskawa ist die Aussicht, Partner eines weltweit führenden Herstellers kartesischer Roboter zu werden, sehr spannend“, erklärte Xavier Lucas, President von Yaskawa France, anlässlich der Vertragsunterzeichnung. „Wir teilen mit Sepro das gemeinsame Ziel, hochwertige Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Die Zusammenarbeit wurde durch die geografische Nähe unserer beiden Unternehmenssitze und den weltweiten Support, den Yaskawa durch seine 78 Niederlassungen beisteuern kann, erleichtert. Wir hoffen, die Partnerschaft in den kommenden Jahren weiter ausbauen und auf weitere Unternehmensaktivitäten ausdehnen zu können.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43976458)