Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover-Messe 2015

Zukunftsweisend mit Carbon

| Redakteur: Stefanie Michel

Klaus G. Wagner: „Durch den CFK-Werkstoff ergeben sich ganz neue Einsatzgebiete für Hydraulikzylinder.“
Bildergalerie: 1 Bild
Klaus G. Wagner: „Durch den CFK-Werkstoff ergeben sich ganz neue Einsatzgebiete für Hydraulikzylinder.“ (Bild: Herbert Hänchen)

Bis zu 80 % Gewichtseinsparung und 50 % Energieeinsparung erreicht Herbert Hänchen mit einem neuen Werkstoff auf CFK-Basis.

Hänchen stellt den neuen Werkstoff „H-CFK“ auf Basis von carbon-faserverstärktem Kunststoff (CFK) vor, aus dem das Unternehmen eine Leichtbau-Kolbenstange entwickelt hat. Mit dem gewonnenen Know-how aus der Kleinserie realisiert Hänchen heute in einem neuen Fertigungsverfahren Zylinderrohre aus H-CFK ohne metallisches Innenrohr sowie Kolbenstangen ohne metallische Lauffläche. Die neue Kolbenstange wiegt nun lediglich 1,9 kg statt 7 kg in der Stahlausführung mit gleichen Maßen.

„H-CFK ist amagnetisch, nichtrostend, ausdehnungsarm, hochfest und sehr leicht. Dadurch ergeben sich ganz neue Einsatzgebiete für Hydraulikzylinder“, so Klaus G. Wagner, Leiter strategische Entwicklung bei Herbert Hänchen. Hydraulikzylinder, deren Kolbenstangen und Zylinderrohre aus H-CFK bestehen, sollen im mobilen und stationären Leichtbau das Gewicht um bis zu 80 % reduzieren und erlauben korrosionsfreie oder amagnetische Konstruktionen. Damit lassen sich in Fahrzeugen, mobilen und stationären Anwendungen, im Offshore- und Offroad-Bereich vielfältige neue Konstruktionen verwirklichen.

Herbert Hänchen auf der Hannover-Messe 2015: Halle 23, Stand C03

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43318639 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen