FMB Zuliefermesse Maschinenbau verzeichnet Plus bei Besuchern und Ausstellern

Redakteur: Rebecca Vogt

Messebesucher erhielten auf der FMB Einblicke in neue Prozesse der industriellen Produktion und in aktuelle Projekte. Diskutiert wurde über diverse Technikthemen sowie das Ergebnis der US-Wahlen. Das breite Angebot rund um den Maschinenbau kam bei den Besuchern gut an. 2017 soll mit der FMB Süd eine weitere Messe etabliert werden.

Firmen zum Thema

Auf der diesjährigen FMB präsentierten 539 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen.
Auf der diesjährigen FMB präsentierten 539 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen.
(Bild: Clarion Events Deutschland GmbH)

Mit einem Plus sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Besuchern ist die zwölfte FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2016 zu Ende gegangen. Insgesamt 539 Aussteller – und damit 25 Aussteller mehr als im Vorjahr – präsentierten den Messebesuchern ihre Produkte und Dienstleistungen. Entsprechend vergrößert hat sich deswegen auch die Ausstellungsfläche: von 16.200 m² auf 17.500 m². Bei den Besuchern konnte laut Veranstalter Clarion Events ein Zuwachs von 2,4 % gezählt werden.

Forschungseinrichtungen präsentierten aktuelle Projekte

Zu den Highlights der Messe, die vom 9. bis 11. November in Bad Salzuflen stattfand, gehörte der Gemeinschaftsstand des Spitzenclusters „Intelligente technische Systeme – it's OWL“. Dort zeigten die beteiligten Forschungseinrichtungen aktuelle Projekte ihrer Zusammenarbeit mit Zulieferern und Maschinenbauern aus der Region. Die Messebesucher erhielten am Stand praxisorientierte Einblicke in neue Prozesse der industriellen Produktion.

Bildergalerie

Außerdem hielt die OWL Maschinenbau e.V. auf der Messe ihre Mitgliederversammlung ab. Auch der Bezirksverein Ostwestfalen-Lippe des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) nutzte die FMB für sein Vorstandstreffen.

Christian Enßle, Portfolio Manager FMB bei Clarion Events, bilanzierte: „Die Aussteller, die wir in diesem Jahr befragt haben, zeigten sich sehr zufrieden mit der hohen Qualität der Gespräche. Die Besucher wiederum lobten die Breite des Angebots, das die gesamte Wertschöpfungskette des Maschinenbaus abdeckt – und die kurzen Wege sowie die informativen Auftritte der Aussteller.“

FMB Süd folgt im kommenden Jahr

Intensiv diskutiert wurde auf der Messe über diverse Technikthemen und – vor allem am ersten Messemorgen – über das Ergebnis der US-Wahlen. Auch die FMB Süd war Gesprächsthema. Mit dieser neuen Messe, die im kommenden Jahr am 15. und 16. Februar in Augsburg stattfinden wird, will Clarion Events das erfolgreiche Messekonzept von der Nord- in die Südhälfte Deutschlands übertragen.

(ID:44387076)