Suchen

ZVEI auf der Hannover Messe 2019

ZVEI erwartet Produktionsplus von einem Prozent

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Nach Aussage des ZVEI geht die deutsche Elektroindustrie mit gemischten Gefühlen ins neue Jahr.

Firmen zum Thema

ZVEI-Präsident Michael Ziesemer: „Obwohl die Produkte der deutschen Elektroindustrie weltweit gefragt und wettbewerbsfähig sind, nehmen aktuelle die Hemmnisse auf der Nachfrageseite wieder zu.“
ZVEI-Präsident Michael Ziesemer: „Obwohl die Produkte der deutschen Elektroindustrie weltweit gefragt und wettbewerbsfähig sind, nehmen aktuelle die Hemmnisse auf der Nachfrageseite wieder zu.“
(Bild: Reinhold Schäfer)

Während Umsatz und Export im Januar stiegen, gingen zugleich der Auftragseingang und die Produktion zurück. Anlässlich einer Pressekonferenz auf der Hannover Messe sagte dazu der Präsident des ZVEI, Michael Ziesemer: „Obwohl die Produkte der deutschen Elektroindustrie weltweit gefragt und wettbewerbsfähig sind, nehmen aktuell die Hemmnisse auf der Nachfrageseite wieder zu.“ Trotz vieler Unwägbarkeiten – angefangen vom zunehmenden Protektionismus bis hin zum Brexit – hält der Verband an seiner Wachstumsprognose vom Jahresanfang fest und erwartet ein reales Produktionswachstum von einem Prozent.

Die preisbereinigte Produktion habe sich 2018 nach Aussage von Ziesemer um 2 % erhöht. die nominalen Erlöse lagen mit 193,5 Mrd. Euro so hoch wie nie zuvor. Die Exporte stiegen um 5 %, aber nur halb so hoch wie 2017. Dabei bleiben China (21 Mrd. Euro) und die USA (17,8 Mrd. Euro) die größten Absatzmärkte der deutschen Elektroindustrie vor Frankreich (13,7 Mrd. Euro) und Großbritannien (11,1 Mrd. Euro. Bei Letztgenanntem war ein Rückgang zu verzeichnen (1,5 %). Ebenso beim diesjährigen Partnerland Schweden (5,5 %). Hier sanken die Umsätze auf 5,2 Mrd Euro. Immerhin rangiert Schweden unter den größten Abnehmerländern der deutschen Elektroindustrie weltweit an dreizehnter Stelle.

ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V., www.zvei.org, Halle 11, Stand E35

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45836750)