Heißkanal-News

Additive Fertigung macht Heißkanäle anwendungsflexibler

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Auch kleine Kunststoffteile können es in sich haben

Bereits während der 3D-Konstruktion des Werkzeugs wurde den Praktikern bei elm-plastic klar, dass die Platzproblematik mithilfe des 3D-gedruckten Verteilers gelöst werden kann. Und aufgrund des anspruchsvollen Anschnittes für die Herstellung des relativ kleinen, komplexen Artikels, hat Hasco zusätzlich eine Moldex-Füllsimulation beziehungsweise Fließanalyse durchgeführt – ein Service, den der Normalienhersteller generell kostenfrei anbietet, heißt es. Das Simulationsergebnis veranlasste elm-plastic noch vor dem Bau des Werkzeugs, den Anspritzpunkt um einige Millimeter zu verlegen, um später Lufteinschlüsse im Bauteil zu vermeiden.

Trotz des individuell ausgelegten und speziell angefertigten 8-fach-Streamrunner mit verschraubten, modifizierten 20er-Techni-Shot-Düsen blieb die Lieferzeit des Systems im Rahmen, merkt Möhs an. „Die etwas höheren Kosten holen wir durch den nun möglichen Einsatz der kleineren Maschine leicht wieder herein“, hat der Spezialist ausgerechnet.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Weitere Hasco-Ideen sorgen für noch mehr Anwenderzufriedenheit

Gute Unterstützung brachten auch weitere Hasco-Innovationen, wie etwa die Möglichkeit, dass Düsenspitzen und Heizung von der Trennebene aus montierbar sind, um die Wartungsarbeiten zu erleichtern.

Auf der Auswerferseite verfügt das Werkzeug, wie eigentlich fast alle, über bewegliche Teile wie Schieber. Die Beschichtung der Gleitführung dieser Schieber mit DLC (Diamond like Carbon, also speziellem Kohlenstoff) reduziert jetzt auch die Reibung und sorgt dabei ohne separate Schmierung für deutlich höhere Standzeiten.

Auch wenn es sich beim aktuellen Projekt um einen Baumarktartikel handelt, ist diese Schmierfreiheit für elm-plastic wichtig, heißt es, weil die Maschinen vorrangig für die Herstellung von Medizintechnikprodukten in einer Reinraumumgebung betrieben werden. Im Übrigen setzt elm-plastic in Sachen Spritzgießmaschinen deshalb auf vollelektrische Typen.

(ID:47065032)