Suchen

Supply-Chain-Planung

APS-Software für umfangreiche Datenvolumina optimiert

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Das Planning Center unterstützt unterschiedlichste Planungsmodi von der Feinplanung bis zur Projektsicht, deren gemeinsames Merkmal die chronologische Darstellung von Abläufen und Belastungen entlang einer gegliederten Zeitleiste ist. In Way-RTS 3.5 wird diese Zeitleiste zum interaktiven Element: Per Drag-and-Drop können Zeitabschnitte anvisiert und Vorgänge nach Zeitbezug selektiert oder gefiltert werden. So lässt sich beispielsweise interaktiv ermitteln, welche Arbeitsvorgänge terminlich von einer Betriebsruhe oder erforderlichen Wartungsarbeiten betroffen sind.

Individuelle Farbschemas für Belastungen und Vorgänge

Als Schlüsselwerkzeug für die kapazitive Harmonisierung sieht Wassermann das Planning Center, das periodische Belastungsprofile, diskrete Vorgangsgrafiken und Detailinformationen in Listenform synchronisiert. Belastungsspitzen oder Optimierungspotenziale könnten dadurch auf einen Blick erfasst werden.

Bildergalerie

Farbunterscheidungen von Belastungen und Vorgängen nach Auftragstyp oder Auftragsstatus haben sich hier bewährt. In Way-RTS 3.5 kann der Anwender jetzt eigene Farbschemas zuordnen, um Belastungen und Vorgänge flexibel und individuell zu klassifizieren. Dabei können auch Kriterien eines Kundenauftrags, etwa die Auftragswahrscheinlichkeit oder das Marktsegment, auf alle Elemente seines Auftragsnetzes übertragen werden. Das hilft unter anderem, um bei kapazitiven Engpässen die Dringlichkeit einer Reaktion und die Auswahl von angemessenen Gegenmaßnahmen wie Überstunden, Sonderschichten oder Terminanpassungen zu beurteilen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42677240)