Sensorik

Besonders kompakt: Absolute Drehgeber mit SSI-Schnittstelle

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Einsatz unter schwierigen Bedingungen möglich

Der mechanische Anbau der 6 mm-Hohlwellengeräte ECN beziehungsweise EQN erfolgt mittels angebauter Statorkupplung. Diese Verbindung lässt sich laut Heidenhain besonders steif ausführen und eignet sich für hochdynamische Anwendungen. Die Synchroflansch-Ausführungen ROC beziehungsweise ROQ haben eine Vollwelle mit Durchmesser 4 mm und werden wellenseitig über eine Kupplung mit dem Antrieb verbunden. Damit seien die neuen absoluten Drehgeber mechanisch kompatibel zu den inkrementalen Drehgebern der Kompaktklasse. Ihr Arbeitstemperaturbereich von –30 bis 100 °C und die Schutzart IP64 erlaube einen Einsatz nicht nur unter beengten Anbauverhältnissen, sondern auch unter schwierigen Umweltbedingungen.

Damit steht, so das Unternehmen weiter, den Herstellern von Maschinen, Anlagen und Geräten eine komplette Drehgeber-Baureihe für beengte Anbauverhältnisse mit allen gängigen Schnittstellen zur Auswahl. Einsatzbereiche sind unter anderem die Antennentechnik, fahrerlose Transportsysteme, Logistikapplikationen, der Maschinenbau, die Medizintechnik und Verpackungsmaschinen.

(ID:43491864)