Nachruf

Die Kunststoffwelt trauert um Prof. Georg Menges

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Auch die Persönlichkeitsbildung von Experten ist wichtig!

Die zunehmende Nachfrage nach qualifizierten Kunststoffingenieuren veranlasste Menges, die Einrichtung eines eigenen Studiengangs für diese Disziplin zu betreiben. So wird an der RWTH Aachen seit 1970 erstmalig an einer Universität die Studienrichtung „Kunststofftechnik“ angeboten. Unkonventionelle Lehrmethoden – so musste aus Gründen der Anschaulichkeit auch mal eine Spritzgießmaschine in den Hörsaal geschafft werden – eine praxisorientierte Ausbildung und sein besonderes Charisma führen zu regem Zulauf. Am Ende seiner aktiven Laufbahn hat seine Art zu lehren über 1000 in seiner Wirkungszeit ausgebildete Diplom-Ingenieure und mehr als 200 Promotionen beeinflusst. Außer einer guten fachlichen Ausbildung war ihm übrigens die Entwicklung von Persönlichkeiten wichtig, die in Industrie und Wissenschaft Verantwortung übernehmen können. Mit diesem Anspruch und einem großen Engagement als Mentor und Ratgeber erlangen zahlreiche Absolventen des IKV zentrale Führungspositionen in Kunststoffindustrie und Forschung. Besonders wichtig und unterstützenswert waren für Menges Ausgründungen. Auch begleitete er Absolventen und Doktoranden auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Die Ehrungen sprechen für sich...

Für seine Verdienste um die Kunststofftechnik werden ihm zahlreiche hohe nationale und internationale Auszeichnungen zuteil. Besonders hervorzuheben, weil sich hierin Breite und Tiefe der Wertschätzung seines Wirkens widerspiegeln, ist die Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Auch das Handwerksabzeichens in Gold hat er verliehen bekommen. Seine Aufnahme in die Plastics Hall of Fame der Plastics Academy (USA) sowie die Verleihung der Ehrendoktorwürde der Montanuniversität Leoben, runden die Ehrungen ab.

(ID:47186297)