Produktentstehungsprozess

Diese Trends beeinflussen die Zukunft der CAD-Software

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Was die einzelnen Anbieter erwarten

  • Peter Scheller, Business Development Consultant im Pre-Sales bei Siemens Digital Industries Software: „Als Trend sehen wir die mechatronische Produktentwicklung als holistischen Ansatz im Maschinenbau. Dies können wir sehr gut mit unserem Ansatz des MCD innerhalb NX abbilden. Weiterhin ist die simulationsgetriebene Produktentwicklung auch ein Schritt, den man innerhalb des CAD abbilden muss. Wir denken hier besonders an neue Fertigungstechnologien wie den 3D-Druck, die völlig neue Funktionsprinzipien in der Produktentwicklung zulassen und dort auch verankert werden müssen Der Konstrukteur bekommt eine neu Rolle in der Bewertung von Modellvarianten, die ihm durch Simulationen vorgeschlagen werden. Diese gilt es technisch umzusetzen.“
  • Christoph von Andrian-Werburg, CAD Experte, PTC: „Das größte, eher mittelfristige Trendthema für PTC ist das cloudbasierte Konstruieren, also CAD in the cloud auf einer echten Software-as-a-Service-Plattform. Mit der Akqusition von Onshape, der einzigen nativen Cloud-Plattform für CAD, haben wir die nächste Generation von CAD bereits definiert. Onshape löst viele Anforderungen an das CAD-System der Zukunft: gemeinsames Arbeiten an einem Modell, kein Datenverlust, kurze Lern- und Rüstzeiten, Arbeiten von Überall, skalierbare Leistung sowie automatische Updates. In Ergänzung zu Creo eignet sich die Lösung damit perfekt für eine wachsende Anzahl von Unternehmen, die CAD nutzen und von den Vorzügen von SaaS-Tools profitieren möchten.“
  • Uwe Burk, Vice President Customer Role Experience Euro Central, Dassault Systèmes: „Dassault Systèmes hat schon früh den Mehrwert einer durchgängigen Business-Plattform erkannt und mit der 3D-Experience-Plattform, die On-Premise oder in der Cloud verfügbar ist, eine Technologie geliefert, von der jetzt auch Solidworks-Anwender profitieren können. Mit dem Portfolio 3D-Experience-Works, das mit der 3D-Experience-Plattform in der Cloud verbunden ist, können Nutzer auf Anwendungen zugreifen, welche ihnen vernetzte, integrierte und automatisierte Möglichkeiten zur Zusammenarbeit ermöglichen. Die Anwendungen decken die Bereiche Design, Simulation, Fertigung sowie Daten- und Lebenszyklusmanagement und werden unter anderem von den Marken Solidworks, Simulia, Enovia und Delmia getragen. Alle Anwendungen arbeiten nahtlos zusammen und speichern alle Daten an einem Ort. Somit haben alle an einem Projekt Beteiligten Echtzeit-Zugriff auf die jeweils aktuellsten Daten und können aktiv am Wertschöpfungsprozess mitwirken.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf unserem Partnerportal www.konstruktionspraxis.de

(ID:46684475)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Redakteurin, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht