Suchen

Umrichter für Antriebe

Drehmoment und Geschwindigkeit von Motoren regeln

abb video

Jetzt gratis Video anschauen!

Mit Umrichtern für Antriebe lässt sich bei Motoren nicht nur das Drehmoment und die Drehzahl regeln. Gleichzeitig kann damit der Energieverbrauch um bis zu 30 bis 90 % gesenkt werden. Schon immer hatte man sich in der Industrie mit Einführung der Elektroantriebe eine Regelung der Drehzahl von Elektroantrieben gewünscht. Erstmals  war es mit dem Quecksilberdampfventil möglich die Höchstgeschwindigkeit des Antriebs zu begerenzen. Deshaln bezeicht ABB das Quecksilberdampfventil als Ursprung der Leistungselektronik.

Einen wesentlichen Fortschritt brachte in der Antriebstechnik die Halbleitertechnik. Mit ihr gab es wegweisende Verbesserungen für Motoren und Generatoren. 1995 wurde von ABB die Direct Torque Control (DTC) für Induktionsmotoren entwickelt. Dabei regelt ein Mikrocontroler die DTC. Diese Frequenzumrichter ermöglichen es, das Drehmoment und die Geschwindigkeit von Motoren direkt zu beeinflussen.

Doch mit Umrichtern für die Antriebe lässt sich bei Motoren nicht nur das Drehmoment und die Drehzahl regeln. Gleichzeitig kann damit der Energieverbrauch um bis zu 30 bis 90 % gesenkt werden.