Suchen

Kaast auf der AMB 2018

Ein Kraftpaket in Sachen zerspanende Vertikalbearbeitung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Für die smarte Zukunft gerüstet

„Bezüglich Industrie 4.0 ist die neue Baureihe natürlich auch entsprechend den Anforderungen der modernen Fertigung ausgelegt“, betont der Kaast-Geschäftsführer. Um das zu unterstreichen, wird man auf der AMB in Stuttgart die Maschinen mit Siemens- Steuerung der PPU-Klasse 280 beziehungsweise 290 ausgestattet, präsentieren. Diese Siemens-Systeme, so Kaehlcke, werden auch über das Siemens-eigene Cloud-System „Mind Sphere“, ein cloudbasiertes, offenes Betriebssystem ansteuerbar sein, sodass jederzeit aktuelle Echtzeitdaten abrufbar sind und entsprechende Überwachungen ein hohes Maß an Verfügbarkeit sichern. „Bei Funktionen im Hinblick auf Smart Factory und Digitalisierung verlassen wir uns lieber auf global agierende Partner wie Siemens, um mit deren Hilfe auch ein ausgereiftes System im Bereich 4.0 anbieten zu können“, erklärt Kaast-Geschäftsführer Kaehlcke abschließend. MM

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45446252)