Suchen

Automatisierungstechnik Japanischer Ketten-Hersteller Tsubakimoto Chain übernimmt Kabelschlepp

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die börsennotierte Tsubakimoto Chain Co. hat am 24. Februar 2010 die Übernahme aller Anteile der deutschen Kabelschlepp GmbH in Wenden-Gerlingen beschlossen.

Firmen zum Thema

Der japanische Hersteller von Ketten und Kraftübertragungssystemen strebt mit dieser Übernahme eine Stärkung seiner internationalen Präsenz an. Geplant sind unter anderen eine enge Zusammenarbeit bei der Produktentwicklung, dazu der Ausbau des weltweiten Vertriebsnetzes, wobei den Kunden in Europa künftig alle Tsubakimoto-Produkte zugänglich gemacht werden sollen.

Die 1954 gegründete Kabelschlepp GmbH produziert Energieführungsketten, Systeme für den Führungsbahnschutz sowie Fördersysteme. Das Siegerländer Unternehmen beschäftigt aktuell knapp 570 Mitarbeiter und hat 13 Niederlassungen in Europa, in den USA und Asien, darunter fünf Produktionsstandorte.

Tsubakimoto Chain mit Hauptsitz in Osaka war bisher Vertriebspartner von Kabelschlepp in Japan. In China unterhielen beide Unternehmen ein Joint Venture mit Sitz in Shanghai. Die Beendigung der Übernahme soll Anfang April 2010 abgeschlossen sein.

(ID:338410)