Suchen

Gesponsert

BEST OF INDUSTRY AWARD – Kategorie Zerspanung

Kollisionen sicher erkennen und vermeiden

Mit präventivem Schutz vor Maschinencrashs, einer kompletten virtuellen Abbildung der physischen Maschine und der vollkommen durchgängigen virtuellen Prozesskette nimmt ProtectLine eine führende Position bei der Digitalisierung im Werkzeugmaschinenbau ein.

Gesponsert von

Durch das effiziente Zusammenspiel der SmartLine-Module ProcessLine und ProtectLine entsteht eine vollständige digitale Prozesskette.
Durch das effiziente Zusammenspiel der SmartLine-Module ProcessLine und ProtectLine entsteht eine vollständige digitale Prozesskette.
(Bild: CHIRON Werke GmbH & Co. KG)

Die Softwarelösung ProtectLine bietet präventiven Schutz vor Maschinenkollisionen. Kostspielige Instandsetzungen und Produktionsausfälle lassen sich dank ProtectLine vermeiden. Das neue Modul des SmartLine-Portfolios der CHIRON Group für die digitale Fertigung basiert auf einem sogenannten digitalen Zwilling. Dieser bildet die reale Maschine vollumfänglich ab.

Zusätzlich zeichnet sich ProtectLine durch eine automatische Abtragssimulation aus. Das bedeutet: Parallel zum realen Zerspanprozess findet ein virtueller Zerspanprozess statt. Dadurch entspricht die Geometrie des virtuellen Werkstücks jederzeit der des realen Werkstücks – eine am Markt einzigartige Modellqualität.

Kollisionserkennung integriert

Während des Bearbeitungsprozesses fährt der digitale Zwilling der realen Maschine in Echtzeit voraus und kollidiert im Zweifelsfall zuerst. Die reale Maschine wird rechtzeitig und kontrolliert stillgesetzt und dadurch präventiv vor einer Kollision geschützt.

Durch das effiziente Zusammenspiel der SmartLine-Module ProcessLine und ProtectLine entsteht eine vollständige digitale Prozesskette. Mittels ProcessLine erfolgt die Erstellung, Simulation und Optimierung des realen NC-Programms anhand eines digitalen Zwillings. Dieses ermöglicht einerseits bereits optimierte und kollisionsgeprüfte Bearbeitungsprozesse ab dem ersten Werkstück sowie einen schnellen Produktionsstart. ProtectLine reiht sich hier direkt ein. Als vollständig integrierte präventive Kollisionserkennung schützt ProtectLine die Maschine direkt und „live“ vor Fehlbedienungen. ProcessLine und ProtectLine basieren auf derselben Modellgrundlage und ergänzen sich ideal, können aber auch unabhängig voneinander eingesetzt werden.

Bildergalerie

Umfassende Datensicherheit

Die Bedienung von ProtectLine ist denkbar einfach: Das SmartLine-Modul ist kompatibel mit den gängigen Datenformaten der CAD-Systeme (wie STL-Dateien). Dies ermöglicht einen sicheren und schnellen Import von Modelldaten, wie beispielsweise denen von Spannvorrichtungen. Die Softwarelösung ist außerdem mit den führenden Lösungen Siemens Sinumerik sowie Fanuc 31i durchgängig integrierbar. Für den Kern der Maschinen- und Prozess-Simulation konnte der Tuttlinger CNC-Spezialist den Weltmarktführer Module Works, Aachen, als Partner gewinnen.

Ein weiterer Vorteil: ProtectLine bietet umfassende Sicherheit für die Daten der Nutzer. Alle Funktionen der digitalen Softwarelösung werden allesamt auf einem leistungsstarken Industrie-PC, einem sogenannten Edge Computer, unmittelbar auf der Maschine realisiert.

Produktivität, Präzision und eine hohe Dynamik zeichnen die neuen Baureihen von CHIRON und STAMA aus. Mit ProtectLine sind Unternehmen in der Lage, die hohe Leistungsfähigkeit ihres Bearbeitungszentrums voll auszuschöpfen.


Advertorial - Was ist das?

Dieses Advertorial wird Ihnen von CHIRON Werke GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt. Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.